Hohe Ehre für Staufens Bürgermeister

Hans-Peter Müller

Von Hans-Peter Müller

Mo, 10. September 2018

Staufen

Michael Benitz wurde zum Mitglied im Verdienstorden von Kazimierz Dolny ernannt.

KAZIMIERZ DOLNY/STAUFEN (hpm). Staufens Bürgermeister Michael Benitz ist nun Mitglied im Verdienstorden der Stadt Kazimierz Dolny. Die zweithöchste Ehre der polnischen Partnerstadt von Staufen wurde ihm im Rahmen des Festbanketts am Samstag beim derzeitigen Besuch einer 15-köpfigen Staufener Delegation in Kazimierz Dolny zuteil. Auf Vorschlag von Bürgermeister Andrej Pisola hatte der Gemeinderat von Kazimierz Dolny der Ehrung einstimmig zugestimmt, die Benitz für die mittlerweile 17 Jahre unermüdlichen Einsatzes für die deutsch-polnische Städtepartnerschaft verliehen wurde. Benitz nahm die Ehrung "stellvertretend für alle, die die Partnerschaft auf Staufener Seite mit Leben erfülllen" an.

Er überreichte seinerseits als Gastgeschenk einen Scheck über 1000 Euro für die Ausstattung der neuen Schule "Kasimir, der Große", die man zuvor besichtigt hatte. Die Schule war innerhalb von sieben Jahren an der Stelle wieder neu aufgebaut und in der Vorwoche eingeweiht worden, an der zuvor das alte Schulgebäude durch eine Gasexplosion komplett zerstört worden war. Im Rahmen des Banketts sprach Benitz außerdem die Einladung für den Gegenbesuch einer polnischen Delegation zur Feier des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft im kommenden Jahr im Rahmen der Staufener Kulturwoche Anfang Oktober aus. Dabei soll es einen kulturellen deutsch-polnischen Gala-Abend im Spiegelzelt geben. (Über den Besuch, der bis Montag dauert, werden wir noch berichten.)