First Class beim Abflug

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 20. Juli 2018

Stegen

Verabschiedung der ersten Realschulabsolventen am Kolleg St. Sebastian in Stegen.

STEGEN (BZ). Die ersten Absolventinnen und Absolventen des Realschulzugs am Kolleg St. Sebastian in Stegen wurden jetzt feierlich verabschiedet. "Fürchte dich nicht und hab keine Angst, denn der Herr, dein Gott, ist mit dir bei allem, was du unternimmst." Im Zeichen dieses Mottos stand der Gottesdienst, den Pfarrer Sascha Doninger in der Pfarrkirche Herz-Jesu feierte und den Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse gestaltet hatten.

Zum Einstieg hatte die Gruppe einen Ausschnitt aus der Filmreihe "The fast and the furious" ausgewählt. Dieser sollte aufzeigen, was es bedeutet, wenn sich Wege trennen und sich neue auftun. Ob Ausbildung, Berufsschule, Freiwilliges Soziales Jahr oder das Allgemeinbildende Aufbaugymnasium am Kolleg, die Absolventinnen und Absolventen brachten in ihren Beiträgen und Fürbitten zum Ausdruck, dass sie diese neuen Wege voller Vorfreude und Mut beschreiten werden. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Katharina Westerhouse am Klavier und Simon Rütten auf dem Cajon. Im Anschluss an den Gottesdienst ging es in den Park, wo das obligatorische Gruppenfoto der Abschlussschüler gemacht wurde.

Passend zum ersten Realschuljahrgang wurde von der 10 d das Motto "Die First Class macht den Abflug" ausgewählt. Eintrittskarten im Format eines Boarding Passes und ein überdimensionaler Flieger aus Metall mit den eingravierten Namen der Schüler, als Denkmal auf dem Schulgelände gedacht, rundeten das Ganze ab.

Die anschließende Zeugnisverleihung in Halle 2 wurde von den Absolventen mit Gesang eröffnet, unterstützt von Schülerinnen und Schülern des Kernfaches Musik und begleitet von Katharina Westerhouse am Klavier und Sven Bauer mit der E-Gitarre.

Realschulkonrektor Alexander Rist begann die Zeugnisverleihung mit einer Rede, in der er dankbar auf die gemeinsamen Jahre zurückblickte und dem Abschlussjahrgang viel Erfolg beim "Abflug" wünschte. Elternvertreterin Marion Isele schloss sich mit ihrem Grußwort an und bedankte sich ebenfalls bei Eltern, Lehrern und Schulleitung.

Schulleiter Bernhard Moser begann seine Rede mit einem Rückblick auf die Weltgeschehnisse am 12. September 2012, dem Tag, an dem die Absolventinnen und Absolventen als erste Klasse des neu gegründeten Realschulzuges am Kolleg aufgenommen wurden. Er bedankte sich bei den Eltern für das der Schule entgegengebrachte Vertrauen. Mit Stolz blicke er zurück auf den ersten Jahrgang, der die Realschulabschlussprüfung am Kolleg mit einem Gesamtschnitt von 2,2 bravourös gemeistert hatte. Sein Dank gebühre auch den Kolleginnen und Kollegen und allen am Schulleben Beteiligten, wie beiden Hausmeistern, beiden Sekretärinnen und nicht zuletzt dem Technikteam um Johannes Knitz, das für einen reibungslosen Ablauf an diesem Abend sorgte.

Lilli Argast erhielt den Schulpreis für die beste Leistung im Fach Deutsch, gestiftet von der Bücherstube Kirchzarten, die auch den Preis für die beste Leistung in den Fächern Englisch und Französisch stiftete, der an Moritz Schlegl ging.

Den Preis für beste Leistung im Fach Mathematik bekam Leila König, den Preis für die beste Leistung im Fächerverbund NWA erhielt Nele Hug, beide Preise kamen von der Testo Industrial Services GmbH aus Kirchzarten. Für das Fach Technik wurde Jan Kürner ausgezeichnet, der einen Preis von der Wandres GmbH Micro Cleaning entgegennehmen durfte. Die Sparkasse Hochschwarzwald Neustadt-Titisee stiftete den Preis für die beste Leistung im Fächerverbund EWG, den Aileen Hermann erhielt. Als beste Abschlussschüler mit dem Gesamtschnitt von 1,5 durften sich Matthias Kunzelmann und Moritz Schlegl über einen Preis der FSM AG aus Kirchzarten freuen. Den Schulpreis für die beste Leistung in Religion, der an Marlene Bert ging und von der Seelsorgeeinheit Dreisamtal gestiftet wurde, hatte Pfarrer Doninger bereits am Ende des Gottesdienstes überreicht.

Bei der Zeugnisverleihung schritten die 26 Absolventinnen und Absolventen zu individuell gewählten Songs auf die Bühne. Bei strahlendem Sonnenschein ging es danach zum Sektempfang vor der Kageneckhalle, wo Eltern und Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 d fürs leibliche Wohl sorgten.

Im Verlauf des Abends bedankten sich die Absolventen bei ihren Lehrkräften, die sich zuvor in einem Wissensquiz den Schülern geschlagen geben mussten, bevor bis in die Morgenstunden gefeiert und getanzt wurde.