BEOBACHTET & GEHÖRT

Vera Winter

Von Vera Winter

Di, 16. Oktober 2018

Steinen

ERNTEDANK

Imker in der Kirche

Zum Erntedankfest fand in der evangelisch-lutherischen Christuskirche in Steinen ein informativer Familiengottesdienst statt. Simeon Hughes, Sohn von Pfarrer Kai Thierbach, eröffnete musikalisch, die anderen Kinder benannten das Gemüse oder Obst, das sie kannten und vor allem, das ihnen schmeckt. Besondere Gäste waren die Imkerfamilie Moray – Mutter Lucia mit ihren Kindern Gabriel und Maria Sophia – aus Steinen. Sie zeigten anhand ihrer mitgebrachten Utensilien die Arbeit mit den Bienen auf. Da stand ein Bienenkasten mit Rähmchen und Waben, die Kinder zeigten einen Abkehrbesen. Gabriel zog sogar seinen Schutzanzug an. Draußen zeigte er, wie der Smoker funktioniert. Erst vor einem Jahr haben sie begonnen mit der Imkerei und besitzen schon drei Völker. Sogar eine Königin haben sie großgezogen. Lucia Moray zeigte die Wichtigkeit auf von Bäumen und Blumen, damit die Bienen genügend Nahrung finden. Maria Sophia gab die Utensilien herum und zeigte ein Buch, in dem Krankheiten und Widersacher der Bienen wie etwa Milben beschrieben sind. Nach dem Gottesdienst gab es Honig-Kostproben und Kaffee und Kuchen. Die Vorbereitungen für den Blues-Gottesdienst Gottesdienst bei der evangelisch-lutherischen Kirche am Sonntag, 21. Oktober, laufen bereits. Die (Blues-)Songs handeln von Gott und der Welt. An den Texten entlang wird sich der Gottesdienst entfalten. Musikalisch wird er mit Gesang, Gitarren, Sax, Bluesharp und Percussion gestaltet. Es gibt Songs, bei denen jeder mitsingen kann.

SPENDENSCHECKS

1000 Euro vom DM-Markt

Zwei Schecks in Höhe von 600 Euro (für den Kinderschutzbund) und 400 Euro (für die Nachbarschaftshilfe) überreichte jüngst die Leiterin der Höllsteiner DM-Filiale, Barbara Fuhrler, an Inge Pfuhl und Anja Sethmann-Laudert vom Kinderschutzbund Schopfheim sowie an Annette Dahlmann und Sandra Schlageter von der Nachbarschaftshilfe des Mühlehofs. Zusammen gekommen war der Betrag durch den Beitrag des Höllsteiner DM-Marktes bei der bundesweiten Aktion des Gesamtkonzerns unter dem Motto "Herz zeigen". Dabei konnten die Kunden in eine Losbox Herzen werfen, mit denen sie die jeweilige Institution unterstützen. Vom Kinderschutzbund und der Nachbarschaftshilfe waren dazu neben den entsprechenden Boxen auch Hinweistafeln aufgestellt. In Gesprächen verdeutlichten Vertreterinnen der beiden Institutionen ihre Arbeit. Gemäß der bundesweiten DM-Vorgabe gibt es für die Institution mit den meisten eingeworfenen Kunden-Herzen einen 600 Euro -Scheck, für die andere 400 Euro, erklärte Barbara Fuhrler bei der Scheckübergabe. Für die Spende wie auch für die Möglichkeit, sich im Höllsteiner Drogeriemarkt ausführlich präsentieren zu dürfen, bedankten sich die vier Frauen herzlich. Barbara Fuhrler betonte, dass die Drogeriemarktkette mit der Aktion bewusst den sozialen Einsatz von Menschen in unterschiedlichen Formen und Gesellschaftsgruppen unterstützen wolle.