Bilanz für 2018

Stimmen-Festival in Lörrach verzeichnet weniger Besucher als vergangenes Jahr

Michael Baas

Von Michael Baas

So, 05. August 2018 um 15:50 Uhr

Lörrach

Knapp 20.000 Besucher: So sieht die Besucherbilanz des 25. Stimmen-Festivals aus. Damit schneiden die Veranstaltungen im Vergleich zum vergangenen Jahr schlechter ab.

So sieht die Besucherbilanz des 25. Stimmen-Festivals aus, und zwar mit den 20 Konzerten, die Eintritt kosteten, sowie "Lörrach singt" und "Stimmen on Tour". Die Rosenfels-Konzerte lockten 2100 Fans an. Bei der Kapazität von 4000 Plätzen errechnet die Festivalleitung um Markus Muffler daraus laut Mitteilung eine Auslastung von 53 Prozent und einen Besucherschnitt von 420 pro Abend. Die zwei Abende in Arlesheim zählten 2300 Zuhörer, was 67 Prozent Auslastung ergibt.

Die Marktplatz-Konzerte verbuchten 10.500 Fans, was bei 25.000 Plätzen eine Auslastung von 42 Prozent und einen Besucherschnitt von 2100 pro Konzert ergibt. Dass der Marktplatz und das ganze Festival zuschauermäßig im Vergleich zu 2017 schlechter abschneiden, erklärt Muffler vor allem mit der geringen Nachfrage bei Liam Gallagher.

Künstlerisch bewertet er das Festival gleichwohl "sehr gut" – nicht zuletzt, da es mit Konzerten wie Käptn Peng und Fat Freddy’s Drop gelungen sei, Publikum anzulocken, das sonst einen Bogen um "Stimmen" machte. Laut der Mitteilung waren fünf Konzerte ganz oder fast ausverkauft, darunter die Genannten und Robert Plant.

Der Schlussakkord wird am heutigen Sonntag im Burghof gesetzt. Beim Auftritt von Fink (20 Uhr) geht es noch einmal um den deutsch-britischen Akzent.