Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. April 2017

Jugendarbeit bleibt Kern des Engagements

Rund 27 000 Euro gehen im vergangenen Jahr an den FC Weizen / Rolf Büche weiterhin Vorsitzender des Fördervereins.

  1. Andreas Müllek, Rolf Büche und Cornel Woll bilden den Vorstand des Fördervereins FC Weizen. Foto: Andreas Mahler

STÜHLINGEN-WEIZEN. Der Förderverein FC Weizen existiert seit zwei Jahren und zählt 24 Mitglieder. Die Positiva des Etats, die über den Förderverein laufen, setzen sich zusammen aus: Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Bandenwerbung und Einnahmen aus dem Grillwagenbetrieb. Insgesamt konnte der Förderverein 2016 rund 27 000 Euro als Spende an den Fußballclub überweisen.

Das festliche Highlight, das der Förderverein organisierte, war die Einweihungsparty für den Grillwagen oder Metal-Imbiss, wie dieser ob der Musik, die daraus erschallt, auch genannt wird. Im Herbst wurde das Oktoberfest rund um den Grillwagen veranstaltet. Kleinere Ausgaben, die der Förderverein selbst verantwortet, kamen den Jugendtrainern des FC Weizen zu Gute. Dem Jugendspielbetrieb wurden 20 neue Trainingsbälle spendiert. Das Ziel des Fördervereines besteht vor allem darin, die Mitgliedszahlen kontinuierlich zu steigern und Einnahmen zu generieren, die dem Fußballclub zur Verfügung gestellt werden.

Als Vorstand des FC Weizen dankte Jannik Boma für die Unterstützung. Rolf Büche wurde als Vorsitzender wiedergewählt, Cornel Woll als Kassierer bestätigt. Schriftführer bleibt Andreas Müllek. Dieses Jahr wird sich der Förderverein auch ums Clubheim kümmern, bei dem Renovierungen anstehen. Die Belange der Jugendarbeit liegen dem Verein am Herzen. Über die Internetseite des Fördervereins kann man sich auf dem Laufenden halten – sie ist auf der Homepage des FC Weizen verlinkt. An Pfingstsamstag organisiert der Förderverein "Smoke on the Water" – in Weizen auf dem Sportplatz.

Werbung

Autor: Andreas Mahler