Musikvereine sind wichtige Kulturträger

Dietmar Noeske

Von Dietmar Noeske

Sa, 20. Januar 2018

Stühlingen

Im Arbeitsbezirk IV des Blasmusikverbands läuft es rund / MV Lembach richtet Bezirksmusikfest aus.

STÜHLINGEN. Der Arbeitsbezirk IV "Oberes Wutachtal" des Blasmusikverbandes (BMV) Hochrhein mit seinen 16 Musikvereinen ist seit Jahren als ein Vorzeigebezirk bekannt. Die im vergangenen Jahr abgehaltene Hauptversammlung hatte die Überschrift "Es funktioniert im Bezirk" verdient. In diesem Jahr wird nun der Musikverein Lembach das Bezirksmusikfest 2018 ausrichten.

Von 8. bis 10. Mai 2018 hat sich der Musikverein Lembach anlässlich des 90-jährigen Bestehens seine eigene Art des beliebten Musikfestes ausgedacht. In der heimischen Halle mit kleinem Zeltanbau soll auf Marsch und Gesamtchor am Sonntag komplett verzichtet werden. Die Konzertbeiträge der Gastvereine aus dem Bezirk werden dafür deutlich länger ausfallen. Bisher hatten diese am Festsonntag meist nur zwei Stücke gespielt.

Die Bekanntgabe des Ausrichters des Bezirksmusikfestes des Arbeitsbezirks IV hatte sich im letzten Jahr länger als üblich hingezogen. Ein weiterer Kandidat zur Organisation war bis zu Letzt auch der MV Schwaningen gewesen, der in diesem Jahr 140 Jahre alt wird. Der Vorsitzende Bernd Gutmann stimmte der "guten Idee" der Lembacher Kollegen uneingeschränkt zu: "Da hätten wir auch drauf kommen können!" Im Jahr 2019 wird der Musikverein Eggingen das Bezirksmusikfest zu seinem 130. Geburtstag von 1. bis 9. Mai organisieren. Für das Jahr 2020 liegen derzeit noch keine Meldungen vor. Die "klassischsten Jubiläen" feiern dann aber der MV Epfenhofen, der 100 Jahre alt wird, oder der Musikverein Weizen (125 Jahre).

Das neu begonnene Jahr 2018 ist natürlich auch wieder gespickt mit vielen Konzerten und Auftritten der Musikvereine, die der Vorsitzende des Arbeitsbezirks IV Wendelin Braun immer wieder als "wichtige Kulturträger" bezeichnet.

Die Weizener Ehrenbachhalle wird allerdings wegen der laufenden Sanierung dieses Jahr an Ostern nicht für ein Konzert zur Verfügung stehen. Weil auch der Stühlinger Konradsaal an diesem kirchlichen Hochfest nicht für ein weltliches Fest genutzt werden kann, wird es im kommenden April terminlich sehr eng. Schwaningen und Weizen präsentieren am 7. April ihr Doppelkonzert im Konradsaal. Eine Woche später treten hier die Musikvereine aus Lausheim und Saig auf, während ebenso am 14. April Wangen in Eggingen und Blumegg in Bad Dürrheim konzertieren werden. Rund um den 1. Mai 2018 soll es in Bettmaringen ein großes Feuerwehrfest geben, weshalb da weniger große Musikfeste geplant sind. Am Vatertag 2018 sowie am folgenden Wochenende findet wieder das nicht alljährliche Gartenfest in Eberfingen statt.

Hier noch ein kleiner Nachtrag zur Hauptversammlung des Bezirks IV "Oberes Wutachtal" des BMV. Wendelin Braun nannte als letztjähriges Novum das Ideenforum des Blasmusikverbandes "So machen wir die Vereine fit für die Zukunft", an dem 35 der insgesamt 107 Vereine teilgenommen hatten.

Bezirksdirigent Andreas Hausy hatte bei seinen Besuchen der Konzerte im Bezirk "einen hohen Leistungsstand und gute Qualitäten" ausgemacht, die unbedingt zumindest gehalten werden sollten. Sorgen machte sich der Bezirksdirigent um den Dirigentennachwuchs. Viele musikalische Leiter seien derzeit schon seit über 25 Jahren im Amt.

Die neue stellvertretende Vorsitzende des BMV Hochrhein Brigitte Russ vom MV Lottstetten lobte die Musikvereine des Arbeitsbezirks IV: "Hier gibt es noch jedes Jahr ein Bezirksmusikfest, wie bei uns im Bezirk III auch!" In anderen Regionen zeigten sich bei der Organisation dieser Großveranstaltungen schon länger Probleme. Sie gab Neuigkeiten und Aktuelles aus dem Programm des Blasmusikverbandes, etwa zu Prüfungen, Workshops, Verbandsjugendorchester oder Ehrungen, bekannt. Viele Angebote seien schlicht abhängig von einer regen Teilnahme von Musikern aus allen Vereinen.