Bürger wenden sich gegen Anlegen eines Polders

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 15. Dezember 2018

Südwest

FREIBURG (BZ). Die Bürgermeister der Gemeinden Rheinhausen, Wyhl, Weisweil und Sasbach haben Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer die Unterschriften von 7700 Bürgern der Gemeinden übergeben, die sich gegen den Bau des geplanten Polders wenden. Der Polder Wyhl/Weisweil ist Teil des Integrierten Rheinprogramms, das zum Schutz vor Hochwasser umgesetzt wird. Mit dem Programm sollen am Oberrhein neue Überflutungsflächen angelegt werden, die im Falle eines Hochwassers geflutet werden – zum Schutz der Regionen am Niederrhein. Schäfer dankte laut einer Mitteilung den Bürgerinitiativen ausdrücklich für das Engagement, sie nehme die Unterschriften mit großem Respekt entgegen. Das Anlegen des Polders muss vom Landratsamt in Emmendingen genehmigt werden.