Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. November 2016 12:16 Uhr

Chronologie

Diese 10 Tötungsdelikte hat es im vergangenen Jahr in Südbaden gegeben

Allein vier Tötungsdelikte hat es innerhalb der letzten vier Wochen im Raum Freiburg gegeben. Die BZ hat eine Übersicht der Morde des vergangenen Jahres in Südbaden erstellt.

  1. Eine 19-jährige Studentin wurde am 16. Oktober tot in der Dreisam gefunden. Foto: Thomas Kunz

  2. An der Johanneskirche wurde ein 51-Jähriger Anfang Oktober totgeprügelt. Foto: Thomas Kunz

  3. Bei einem Brand in einem Waffengeschäft in Stühlingen wurde die Leiche des 88-jährigen Inhabers gefunden. Foto: Wilfried Dieckmann

  4. In einem Wald bei Legelshurst wurde am 10. Februar die Leiche einer 20-jährigen Frau gefunden. Foto: dpa

September 2015

Am 6. September erstach ein 27-Jähriger seinen schlafenden Neffen in einem Hotel in Emmendingen. Stunden später stellte er sich der Polizei. Im März wurde der Mann vom Landgericht Freiburg zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Eine 21-jährige Frau wird von ihrem Stiefvater in einem Freiburger Kosmetiksalon erschossen. Der 43-Jährige stürmte am Nachmittag des 11.September in das Geschäft in der Innenstadt und feuerte mehrere Schüsse auf seine Stieftochter. Wenig später hat sich der Mann der Polizei gestellt. Er wurde vom Landgericht Freiburg zu lebenslanger Haft verurteilt.

Werbung


Januar 2016

In Ichenheim im Ortenaukreis hat am 26. Januar ein 65 Jahre alter Rentner seine Frau nach 42 Ehejahren erstochen. Der Mann konnte nach Eintreffen der Beamten festgenommen werden. Im Juli wurde er vom Landgericht Offenburg zu neun Jahren Haft verurteilt.

Februar 2016

Nach einem Brand in einem Munitionslager in Stühlingen (Landkreis Waldshut) am 15. Februar findet die Feuerwehr die verbrannte Leiche des 88-jährigen Inhabers. Im Juli hat die Polizei einen 47 Jahre alten Verdächtigen festgenommen.

Am Morgen 10. Februar entdeckte ein Fußgänger die Leiche einer 20-jährigen Frau auf einem Waldweg Nahe dem Willstätter Stadtteil Legelshurst im Ortenaukreis. Die Frau wurde mit 43 Messerstichen aufgefunden. Die Polizei konnte am darauffolgenden Tag den Ex-Freund des Opfers als Tatverdächtigen festnehmen. Er gestand die Tat und wurde im August 2016 von der 8. Jugendkammer des Landgerichts zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und neun Monaten verurteilt.

August 2016

Im Freiburger Stadtteil Lehen hatte am 10. August ein 24-Jähriger seine 31-jährige Mitbewohnerin erstochen. Gegenüber dem Haftrichter war der Täter geständig. Ein Nachbar verständigte die Polizei, nachdem er Hilferufe aus dem Treppenhaus vernommen hatte. Der Rettungsdienst fand die Frau leblos im Treppenhaus.

September 2016

In den frühen Morgenstunden des 26. September wurde in Degerfelden einer 46-jährigen Frau aufgelauert und mehrfach mit einem Messer auf sie eingestochen. Wenige Stunden nach der Tat nahm die Polizei einen 55-jährigen Tatverdächtigen fest. Der Mann habe das Opfer schon im Vorfeld gestalkt. In diesem Zusammenhang wurde auch bereits Anzeige erstattet.

Oktober 2016

Am 12. Oktober wurde ein 51-jähriger Mann beim Urinieren von mehreren Männern angegangen. Der Vorfall ereignete sich zwischen 15 und 16 Uhr am Nachmittag an der Johanneskirche in Freiburg. Der Mann erlag wenig später seinen Verletzungen. Aktuell werden immer noch Zeugen gesucht.

Am Morgen des 16. Oktober wurde die Leiche der 19-jährigen Studentin Maria L. in der Dreisam nahe des Schwarzwaldstadions gefunden. Die junge Frau war auf dem Rückweg von einer Party im Freiburger Institutsviertel, als sie Opfer eines Sexualverbrechens wurde. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen.

In der Nacht zum 17. Oktober kam es in der Wohnung einer 38-jährigen Frau in Kehl zu einer Auseinandersetzung. Wenige Stunden später entdeckte die Polizei die Leiche der Frau in ihrer Wohnung. In Norddeutschland konnte der flüchtige Lebensgefährte der Frau noch am Abend festgenommen werden.

November 2016

Nach einer großangelegten Suchaktion der Polizei konnte am 10. November die Leiche der vermissten Joggerin Carolin G. in einem kleinen Waldstück nahe Endingen gefunden werden. Wie die Polizei mitteilte, wurde die junge Frau Opfer eines Sexualdelikts. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen.

Am Morgen des 12. November hatten Anwohner im Freiburger Stadtteil Haslach die Polizei verständigt. Grund war ein lauter Streit. Als die Beamten eintrafen, fanden sie einen 21-jährigen Mann mit Stichverletzungen am Oberkörper. Er erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Unter Tatverdacht stand der 39-jährige Onkel des Opfers. Er stellte sich am darauffolgenden Tag der Polizei.

Mehr zum Thema:

Autor: Felix Lieschke, bz