Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. Juni 2017 09:12 Uhr

Wetter

Heiß, heißer – Südbaden

Der Südwesten steht vor den heißesten Tagen des bisherigen Jahres. Bis zu 35 Grad sind möglich, nachts fallen die Temperaturen nicht unter 20 Grad. Die Waldbrand- und Gewittergefahr ist hoch.

  1. Im Breisgau sind am Dienstag bis zu 35 Grad drin. Da hilft nur, die Füße ins Bächle halten. Foto: dpa

"Montag wird der heißeste Tag des Jahres, der dann ab Dienstag nochmals übertroffen wird", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Am Oberrhein werden demnach am Montag bis zu 33 Grad erwartet. Am 15. Juni lag Emmendingen mit dem bisherigen Höchstwert ein Grad darunter.

Am Dienstag wird die Luft dann feuchter und es gibt Quellwolken. Auf der Alb und südlich davon kann es gewittern. Die Höchstwerte liegen dann im Breisgau sogar bei bis zu 35 Grad. Ab Dienstag dürfte es laut DWD dann eine Warnung wegen der Wärmebelastung und hoher UV-Werte geben.

Erleichterung ab Mittwoch

Auch die Waldbrand- und Gewittergefahr nimmt demnach ab Mitte der Woche zu. Es kann tropische Nächte geben. Das bedeutet, die Temperaturen sinken auch nachts nicht unter 20 Grad.

In der Nacht zu Mittwoch klingen vorhandene Schauer und Gewitter im Süden allmählich ab und die Luft kühlt auf 19 bis 14 Grad ab.

Mehr zum Thema:

Werbung

Autor: dpa