Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

01. Juli 2013 11:15 Uhr

Kreis Esslingen

Kinder-Fußballspiel endet in Massenschlägerei

Es war ein friedliches Fußballspiel unter Kindern – aber nach einem umstrittenen Schiedsrichter-Pfiff ließen die Eltern die Fäuste fliegen. Am Ende musste sogar die Polizei eingreifen.

Zehn F-Jugendmannschaften hatten am Sonntag in Holzmaden im Kreis Esslingen ein Turnier ausgetragen. Doch beim Spiel der 7- bis 8-jährigen Nachwuchskicker vom SC Geislingen gegen den 1. FC Eislingen ließ eine Schiedsrichterentscheidung die Emotionen hochkochen. Erst gab es verbale Proteste von den Trainerbänken, dann mischten sich Zuschauer ein, und am Ende hätten 15 Personen mit Fäusten und Flaschen aufeinander eingeschlagen, berichtete die Polizei.

Erst als die Beamten eintrafen, löste sich der Tumult auf. Ein 47-jähriger Mann erlitt schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Zuletzt war es gerade bei Amateurspielen immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen auf Fußballplätzen gekommen. Als Zeichen gegen die zunehmende Gewalt gegen Schiedsrichter waren in einem Bezirk des Südbadischen Fußballverbandes im April sogar nahezu alle Spiele eines Wochenendes abgesagt worden.

Werbung

Autor: dpa