Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

27. September 2017

Kurz gemeldet

Tests an Block 1 — Einbrecher schläft ein — Lokführer verprügelt — Zwei Ausbrecher gefasst

FESSENHEIM

Tests an Block 1

Der französische Akw-Betreiber Electricité de France (EdF) will den Reaktor 1 des Akw Fessenheim in den nächsten Tagen wieder hochfahren. Derzeit würden hierfür erste Tests durchgeführt, weshalb im Umfeld des Akw Wasserdampf aufsteige. EdF weist in einer Mitteilung darauf hin, dass dieser nicht radioaktiv sei. In den vergangenen Wochen wurde ein Teil des Brennmaterials ausgetauscht. Block 1 war am 22. Juli abgeschaltet worden. Wie es mit Block 2, seit Sommer 2016 abgeschaltet, weitergehen soll, ist bislang nicht entschieden.

MALTERDINGEN

Einbrecher schläft ein

Als zu anstrengend entpuppte sich offenbar für einen 61-Jährigen ein Einbruch am helllichten Tag. Nachdem er ein Fenster eines Wohnhauses in Malterdingen eingeschlagen und sich mit Essen und Bier gestärkt hatte, schlief er auf der Couch ein. Dort, so die Polizei, wurde er vom Wohnungsinhaber entdeckt.

KIRCHHEIM UNTER TECK

Werbung


Lokführer verprügelt

Ein Lokführer ist in seiner Regionalbahn bei Kirchheim unter Teck von einem Fahrgast zusammengeschlagen worden. Der Täter hatte den Lokführer laut Polizei attackiert, als dieser für die Rückfahrt des Zuges die Kabine wechseln und dafür durch den Zug laufen musste. Der Unbekannte stieß sein Opfer zu Boden, verpasste ihm einen Faustschlag und trat ihm mehrmals gegen den Kopf. Der Mann warf dem Fahrer vor, er habe ihn bei einem Halt nicht aussteigen lassen.

ZWIEFALTEN

Zwei Ausbrecher gefasst

Nach dem Ausbruch von drei Straftätern aus der Psychiatrie in Zwiefalten hat die Polizei zwei der Männer in Esslingen festgenommen. Beiden war die spektakuläre Flucht aus der Klinik gelungen, der dritte ist noch auf der Flucht.

Autor: dpa