Nur noch 4500 Hausärzte bieten Vollversorgung

dpa

Von dpa

Do, 15. Mai 2014

Südwest

STUTTGART (dpa). Höchstens noch 4000 bis 4500 Hausarztpraxen im Südwesten bieten nach Angaben des Deutschen Hausärzteverbandes eine Vollversorgung an. "Der Rest arbeitet Teilzeit oder hat sich spezialisiert", sagte der Landesvorsitzende Berthold Dietsche den Stuttgarter Nachrichten. Demnach gibt es rund 7500 Hausärzte im Land. Die flächendeckende hausärztliche Versorgung sei damit nicht mehr gesichert. Die Kassenärztliche Vereinigung rechnet damit, dass in den nächsten vier bis fünf Jahren weitere 500 Praxen nicht wiederbesetzt werden können. Etwa 30 Prozent der Kollegen seien älter als 60 Jahre. Nach wie vor sei das Problem auf dem Land gravierender. Doch auch in vielen Städten fehlten inzwischen Allgemeinmediziner.