Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. Oktober 2017 13:32 Uhr

Mulhouse

Verdächtiger nach tödlichem Wohnhausbrand im Elsass in U-Haft

Nach dem Wohnhausbrand mit fünf Toten im Elsass ist ein 28-Jähriger in Untersuchungshaft genommen worden. Der Mann hat zugegeben, etwas mit dem Ausbruch des Feuers zu tun gehabt zu haben.

  1. Wurde er Brand durch eine Zigarette verursacht? Foto: dpa

Dabei sei es auch um eine Zigarette gegangen, die den Brand verursacht haben könnte. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen könne man den Wahrheitsgehalt dieser Einlassung aber nicht bestätigen. Die Erklärungen erscheinen mir unzureichend, teilte der Staatsanwalt in Mulhouse auf Anfrage am Mittwoch mit.



Der Regionalzeitung L’Alsace zufolge soll der Verdächtige ausgesagt haben, eine Kippe in den Treppenflur geworfen zu haben. Bei dem Brand in der Nacht von Sonntag auf Montag starben vier Kinder und ein Erwachsener. Acht Menschen wurden verletzt, davon drei schwer.

Der Verdächtige wohnt selbst in dem mehrstöckigen Sozialbau und wurde der Staatsanwaltschaft zufolge bereits wegen Brandstiftungsdelikten verurteilt. Ermittler hatten ihn am Montag festgenommen.

Mehr zum Thema:

Werbung

Autor: dpa