Feiern in malerischem Ambiente

Volker Münch

Von Volker Münch

Mi, 15. August 2018

Sulzburg

Historische Höfe, lokales Gewerbe und kulinarische Genüsse: "Wein, Essen und Laufen" am kommenden Wochenende.

SULZBURG-LAUFEN. Ein ganzes Dorf ist auf Tour, wenn es am kommenden Wochenende zum 24. Mal im Sulzburger Ortsteil Laufen heißt: "Wein, Essen und Laufen – ein Dorf lädt ein." Über den gesamten Ort verteilt gibt es 17 Angebote in den verschiedenen Winzerhöfen, bei den Künstlerateliers, in der Staudengärtnerei, beim Kulturzentrum und bei den Schreinereien des Ortes. Start ist am Samstag, 18. August, um 15 Uhr bei der Schreinerei Jonny B.

Das Winzerdorf Laufen liegt malerisch inmitten der Markgräfler Hügellandschaft und zeichnet sich besonders im Ortskern durch viele historische Höfe aus. Schon das wäre Grund genug, Laufen zu besuchen und zu erleben. Doch es geht noch besser: Am Festwochenende werden nicht nur die malerischen Anwesen vorgestellt, sondern auch die heimische Landwirtschaft, der Weinbau, das Kunsthandwerk und das lokale Gewerbe. Die Organisatoren haben sich einiges einfallen lassen, um den Besuch im Winzerdorf zu einem Erlebnis werden zu lassen. Kern dieses Events ist die sogenannte "Gläserne Produktion", die vor vielen Jahren vom Landwirtschaftsministerium initiiert wurde und bis heute noch interessante Einblicke in die Arbeitsweise vieler Erzeuger bietet. Und wem ein Rundgang zu Fuß zu beschwerlich ist, kann am Sonntag kostenlos mit dem "Rebenbummler" von Station zu Station fahren.

Eröffnet wird das Dorffest um 15 Uhr bei der Schreinerei Jonny B. am südlichen Ortseingang. Zu einem kleinen Umtrunk wird die neue Markgräfler Weinprinzessin Anika Stork erwartet. Für die Stadt wird Bürgermeisterstellvertreterin Lilly Nockemann sprechen, musikalisch umrahmt eine Abordnung der Stadtmusik Sulzburg die Eröffnungsfeier. Schreinermeister Jonny Brändlin präsentiert in einem interessanten Kurzvortrag mit vielen Bildern den Weg eines Nussbaums hin zur Tischplatte. Weil der Baum, der ursprünglich in Müllheim gefällt wurde, ein ganz besonderes Exemplar war, erhält er im Vortrag den Namen "Waldemar". Schon bei den Baumkulturtagen in Badenweiler stieß der Vortrag – der nun in einer gekürzten Form gehalten wird – auf eine große Beachtung.

Danach treffen sich die geladenen Gäste im Hof des Weingutes Rainer Schlumberger. Zu diesem Zeitpunkt kommt der Festbetrieb voll in Schwung. In der Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin werden die Besucher zu sommerlicher Blütenpracht begrüßt, das Landfrauencafé findet sich beim Feuerwehrgerätehaus und die Vereine präsentieren sich mit kulinarischen Genüssen, Weinspezialitäten und selbstgebrautem Bier in den verschiedenen Höfen und Weingütern Laufens. Natürlich können die Gäste manchen Erzeugern und einigen Künstlern über die Schulter schauen und in den Kunstateliers sogar selbst Hand anlegen. Bei den teilnehmenden Firmen liegen auch Flyer aus, die über die verschiedenen Angebote, die einzelnen Veranstalter und die jeweiligen Standorte informieren. Und natürlich gibt es an einigen Standorten auch Musik. Die Veranstaltung beginnt am Samstag um 15 Uhr, am Sonntag startet das Event um 11 Uhr.