Spannungsgeladene Instrumentenpaarung

Erik Stahlhacke

Von Erik Stahlhacke

Fr, 06. April 2018

Sulzburg

Ein fesselndes Klangerlebnis: Konzert mit Trompete und Orgel in der Kirche St. Cyriak.

SULZBURG. Einen festlichen Ausklang fand die Osterzeit am Ostermontag in Sulzburg. Trompeter Bernhard Kratzer und Organist Paul Theis spielten in der Kirche St. Cyriak ein hochklassiges Konzert. Die beiden Musiker überzeugten mit Spielfreude und Professionalität.

An der Kasse gab es erst einmal Stau – das Konzert zum Ostermontag war ein begehrtes. Nicht nur, weil es in einer der ältesten Kirchen Deutschlands stattfand. Sondern auch, weil zwei Meister ihres Fachs die kalten Gemäuer ebendieser Kirche mit warmen Klängen aus Trompete und Orgel füllten.

Von der Empore rieselte die Musik auf das Publikum hinab, das den Musikern abgewandt saß. Wichtig war aber ohnehin nur der Klang. Die Zuhörer überzeugten Kratzer und Theis gleich mit dem ersten Stück, einem Konzert in B-Dur, komponiert vom italienischen Opernkomponisten Tomaso Albinoni. Auf dem Programm standen außerdem barocke Werke von Johann Sebastian Bach (Präludium und Fuge in D-Dur), Carlo Tessarini (Konzert in D-Dur), Antonio Vivaldi ("Die vier Jahreszeiten") und anderen.

Jedes einzelne der vorgetragenen Stücke war für die Profimusiker eine Spielwiese, auf der sie sich technisch austobten. Kratzer widmete sich seinem Blasinstrument auf höchstem Niveau. Er gilt als begnadeter Könner und Techniker, der auch Altbekanntes neu zu interpretieren vermag. Die höchsten Höhen und komplexesten Koloraturen ließen ihn unbeeindruckt.

Der Trompeter ist seit 1988 Teil des Staatsorchesters Stuttgart. Regelmäßig schreibt er bekannte Barockstücke für Trompete und Orgel um. Was dabei entsteht, ist ein fesselndes Klangerlebnis. Das funktioniert aber nur in Kombination mit Organist Paul Theis, der mit seinem erfrischenden Stil überzeugte und hervorragend mit seinem Partner harmonierte. Der freischaffende Kirchenmusiker und Chorleiter hat bereits Solo-CDs veröffentlicht und in verschiedenen Ländern an Konzertreihen mitgewirkt. Seit mehr als 20 Jahren ist der Organist Kratzers Partner in der spannungsgeladenen Instrumentenpaarung aus Trompete und Orgel. Das renommierte Stuttgarter Duo war zum wiederholten Male in der mehr als 1000 Jahre alten Kirche St. Cyriak zu Gast. Die Kirchenmauern blieben bis zum Schluss von Applaus verschont, denn während des Konzerts durfte nicht geklatscht werden. Am Ende hielt der Beifall aber umso länger an.

Die Zuschauer hatten ein Konzert mit vielen Höhen gehört und freuten sich über die Zugabe: die eingängige Flötensuite von Bach, eigens arrangiert für Trompete und Orgel.