Vergnügen, vor und hinter den Kulissen

Ingeborg Grziwa

Von Ingeborg Grziwa

Do, 17. August 2017

Sulzburg

"Wein, Essen & Laufen – ein Dorf lädt ein" am Wochenende.

SULZBURG-LAUFEN. Am kommenden Wochenende öffnen in Laufen wieder Höfe, Betriebe und Weinkeller für Besucher ihre Türen. "Wein, Essen & Laufen – ein Dorf lädt ein" lautet das Motto des Festes mit dem besonderen Flair des historischen Ortskerns. Bei dem Winzerfest verbunden mit einer "gläsernen Produktion" ist es ausdrücklich erwünscht, einmal hinter die Kulissen zu schauen und so Einblicke in die Produktion von Wein, Säften, Hochprozentigem und der Arbeiten von Kunsthandwerkern und Künstlern zu erhalten.

Los geht’s am Samstag, 19. August, um 15 Uhr vor dem Showroom der Schreinerei Jonny B. Begrüßt werden die Gäste, darunter auch die frisch gekürte Markgräfler Weinprinzessin Hannah Herrmann und eine Delegation der piemontesischen Partnergemeinde La Morra, von Bürgermeister Dirk Blens. Für musikalische Umrahmung sorgt die Familie Graf vom Kulturzentrum 3Klang. Anschließend besteht die Gelegenheit zu einem Spaziergang mit Bürgermeister Dirk Blens und Ortsvorsteher Helmut Grether durch die Gassen von Laufen.

Darüber, dass auch in diesem Jahr wieder sechs Besucher aus La Morra an der Veranstaltung teilnehmen werden, besteht große Freude. Es verdeutliche die enge Verbindung zu der italienischen Partnergemeinde, sagt Hilmar Czwartek. Erwartet werden Vertreter aus zwei Weingütern sowie der stellvertretende Bürgermeister. So werden Produkte aus den Weingütern des Piemonts das vielfältige Laufener Angebot erweitern und bereichern. Die Weine können dann zusammen mit piemontesischen Köstlichkeiten im Schmitzhof bei den La-Morra-Freunden probiert werden. Dort hat auch Sulzburg seinen Stand mit Informationen über Stadt und Region. Dazu gibt es ein Gewinnspiel, bei dem als erster Preis die Teilnahme an den Laufener Kellergängen winkt.

Das Motto "Wein, Essen & Laufen" ist gleichzeitig auch Programm: Die Vielzahl der Angebote, die versteckten Winkel und Gassen sowie die sehenswerten Höfe sind am besten zu Fuß zu erkunden. Parkplätze gibt es jeweils am Ortseingang und am Ortsausgang. Wer es bequemer mag, hat am Sonntag von 11 Uhr an die Möglichkeit, den Ort von Hof zu Hof mit dem Rebenbummler zu erkunden.

Die ansässigen Weingüter, Gutshöfe, Betriebe, Werkstätten, Ateliers und dieses Mal auch die Staudengärtnerei laden dazu ein, ihnen bei der Produktion über die Schulter zu schauen. Dabei gibt es einiges zu sehen, etwa das Schaubrennen von Hochprozentigem oder wie Natursäfte gepresst werden. Natürlich darf anschließend auch gekostet werden. Künstler und Kunsthandwerker präsentieren Bilder, Schmuck, Skulpturen, Mode und vieles mehr. Geöffnet ist auch der Showroom und die Werkstatt von Jonny B. Hier kann die Produktion von edlen Möbeln bei einer Werkstattführung besichtigt werden. Es werde einen Rückblick auf Gesellenstücke der vergangenen Jahre geben, darunter eine schöne Kommode und eine Gitarre, sagt Jonny Brändlin. Legendär ist das Kuchenbuffet im Landfrauencafé, das mit selbstgebackenem Kuchen, Kaffee und Eis lockt. Es befindet sich wieder bei der alten Schule.

Initiator und Organisator des Fests ist seit vielen Jahren Rainer Schlumberger. Es sei eine große Bereicherung, auch in diesem Jahr wieder neue Teilnehmer für das Fest gefunden zu haben, sagt Schlumberger. Als vor drei Jahren das Weingut Brugger aufhörte, habe er die Initiative ergriffen und neue Teilnehmer gesucht. So konnten die Guggemuhlis aus Badenweiler gewonnen werden, die mit kulinarischen Köstlichkeiten im Englerhof locken. Neu dabei sei die Familie Graf vom Kulturzentrum 3Klang, die Einblicke in ihre musikalische und künstlerische Arbeit und den Geigenbau gewährt. Erstmals dabei sei auch Thomas Ludin, der in seiner kleinen Schreinerei "Möbel nach Maß" herstellt. Gisela Vogel werde in ihrer Kreativwerkstatt Buchbinde- und Papierobjekte präsentieren, so Schlumberger weiter. Die Veranstaltung lebe davon, dass jeder Teilnehmer ein eigenes Hoffest und eine eigene Konzeption macht, und alles in Eigenregie umsetze, sagt der Organisator. Auch das Catering und das musikalische Rahmenprogramm.

Wein, Essen & Laufen – ein Dorf lädt ein, am Samstag, 19. August, 15 Uhr, und Sonntag, 20. August, 11 Uhr.


Genaue Infos zum Programm unter http://www.wein-essen-laufen.de