Tausendfach Keramik-Kunststücke

skk

Von skk

Di, 11. September 2018

Hüfingen

Namhafte Künstler bestücken die Ausstellungen / Hüfinger Töpfermarkt in herrlicher Flanieratmosphäre.

HÜFINGEN (gal). Auch die 27. Ausgabe der Internationalen Keramikwochen mit dem Töpfermarkt hat an Attraktivität nichts eingebüßt. Das herrliche Spätsommerwetter nutzten viele Gäste, um die vielfachen und einmaligen Kunst-Stücke aus dem Werkstoff Ton in Augenschein zu nehmen und sich ein Lieblingsstück zu sichern. Die Fantasie und Kreativität der Keramikkünstler ist schier unerschöpflich und so konnte man in diesem Jahr wieder einige neue Stilrichtungen bewundern.

Es grenzt nahezu an ein Wunder, mit welchen Fähigkeiten und Know-how die Kunstschaffenden ihre bunten und beflügelten Ideen umsetzen. Die Besucher auf dem Töpfermarkt konnten also viel Neues neben Bewährtem ausmachen und genau das macht den Hüfinger Töpfermarkt so sehenswert und interessant.

Den Gästen des idyllischen Marktes blieb genügend Platz und Raum zum gemütlichen Bummeln mit Päuschen und netten Gesprächen, da keine Besuchermassen sie weiterdrängten. Überall sah man begeisterte Menschen, die die herrliche Darstellung ausgereifter Keramikkunst namhafter Künstler sowohl in den Ausstellungen im Rathaus und Stadtmuseum sowie auf dem Töpfermarkt genossen. Viele Händler zeigten sich mit dem Verkauf ihrer Ausstellungsstücke zufrieden, andere hatten sich mehr erhofft.

So ist es in jedem Jahr: Der Markt ist spontan. Bewundernswert ist auf jeden Fall die Mühe, die sich die Künstler stets geben, um ihre Arbeiten im passenden und ausgeschmückten Ambiente ihrer individuellen Stände zu präsentieren. Alles zusammen bildet einen wahren ästhetischen Augenschmaus, den man hier während eines Spaziergangs bewundern kann. In der Festhalle fand die traditionelle Wettbewerbs- und Verkaufsausstellung "der gedeckte Tisch" statt, Rathaus und Museum widmeten sich in ihren Ausstellungen namhaften Künstlern der Kasseler Schule. Kleine Nachwuchskünstler werkelten unter freiem Himmel unter der Anleitung von Sigrun Schaumburg und ließen unbeschwert ihrer Fantasie freien Lauf.

Die internationalen Keramikwochen mit Töpfermarkt finden immer am zweiten Wochenende im September statt. Ins Leben gerufen hat diese künstlerische Veranstaltung Ingrid Rockrohr, inzwischen ist Walter Lokau der Hauptorganisator und künstlerische Leiter. Knapp 50 Händler aus Deutschland und dem benachbarten Ausland bestücken den Töpfermarkt. Rathaus, Stadtmuseum und die Stadthalle zeigen Sonderausstellungen. Weitere Öffnungstage im Museum und Rathaus sind am Sonntag 16. und 23. September von 14 bis 17 Uhr.