Tempolimit in Glashütte gefordert

Christiane Sahli

Von Christiane Sahli

Do, 02. August 2018

Todtmoos

Motorradlärm stört Räte.

TODTMOOS (csi). In der Gemeinderatssitzung am Dienstag brachte Wolfgang Jehle (Freie Wähler) eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der L 148 zwischen Todtmoos und Wehr auf Höhe des Ortsteils Glashütte ins Gespräch. Zum einen wegen der sich an der L 148 befindlichen Bushaltestelle, zum anderen wegen des Motorradlärms. Bei einer Verkehrsschau habe das Landratsamt keine Notwendigkeit für eine Geschwindigkeitsbegrenzung gesehen, informierte Bürgermeisterin Janette Fuchs. Ein Argument, das Ingomar Franz (Freie Wähler) nicht gelten lassen wollte. Er erinnerte daran, dass zunächst im Bereich der Klinik Wehrawald eine Geschwindigkeitsbegrenzung ebenfalls als nicht notwendig angesehen wurde, dann aber auf entsprechenden Druck doch durchgesetzt werden konnte. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 Stundenkilometer senke die Lärmbelästigung deutlich, es lohne sich, dafür zu kämpfen, so Franz.

"Sind wir ein Kurort oder ein Mekka für Raser?" – eine Frage, die Christian Zumkeller (CDU) in den Raum stellte. Er sprach sich für vermehrte Polizeikontrollen an den Wochenenden aus. Ein weiteres Argument gegen den Motorradlärm führte Jehle ins Feld: Man habe ein Leitbild aufgestellt, in dem Tourismus für wichtig erachtet werde, zudem sei man Naturparkgemeinde. Daher müsse man zeigen, dass man auch etwas für den ruhigen Tourismus tue. Es gehe aber nicht darum, Motorradfahrer aus Todtmoos fernzuhalten, betonte er.