Unfall auf der A5

Umgestürzter Laster blockierte für Stunden die Autobahn

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Di, 15. Januar 2019 um 14:53 Uhr

Teningen

Ein 40-Tonner ist auf der A5 bei Teningen von der Fahrbahn abgekommen und an einer Böschung umgekippt. Zwischenzeitlich war die Autobahn in nördlicher Richtung zum Teil blockiert.

Unfall auf der A 5 zwischen den Anschlussstellen Freiburg-Nord und Teningen: Ein umgestürzter Laster sorgte für einen kilometerlangen Stau bis nach Freiburg-Mitte.

Das etwa 40 Tonnen schwere Fahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen, in einen Graben gestürzt und umgekippt, teilte die Polizei am Dienstagmittag mit. Der Brummi war auf der Fahrbahn in Richtung Karlsruhe unterwegs. Verletzt wurde niemand.

Die Bergung könnte noch Stunden dauern

Warum der Laster von der Fahrbahn abkam, ist laut Polizeisprecher Walter Roth noch unklar. "Man vermutet, dass er vielleicht auf ein Stauende aufgefahren ist, zu spät gebremst hat und deshalb zur Seite gefahren ist – die Ermittlungen laufen aber noch", sagte Roth.

Die aufwändigen Bergungsarbeiten konnten durch eine Spezialfirma gegen 15.50 Uhr begonnen werden. Die Sperrung der A5 in Fahrtrichtung Norden dauerte bis 17.10 Uhr und wurde anschließend aufgehoben. Der Stau löste sich danach langsam auf.