Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

23. September 2010

Tennisjugend in Baden platziert

TC Lörrach Team-Vizemeister ebenso wie TC 1923 Grenzach.

TENNIS (jd). Zwei zweite und zwei dritte Plätze haben die Nachwuchsteams vom Hochrhein bei der badischen Tennis-Mannschaftsmeisterschaft gewonnen. Vizemeister wurden die U-12-Jungen des TC Lörrach, die sich auf eigener Anlage erst im Endspiel dem hohen Favoriten MTG BW Mannheim mit 2:4 Punkten geschlagen geben mussten. Die beiden Siege für die Lörracher holten Rafael Loukas im Einzel und Niklas Gerber/Loukas im Doppel. Lukas Rutishauser und Luis Siegenthaler gingen leer aus. Im Halbfinale hatte der TC Lörrach den TC Konstanz mit 5:1 bezwungen. Dritter wurde TC Wolfsberg Pforzheim, der Konstanz mit 6:0 abfertigte. "Das ist mehr als wir erwartet haben", freute sich TCL-Trainer Kai-Uwe Gerber.

Gleichfalls Vizemeister wurde in Mengen das U-14-Jungenteam des TC Rot-Weiß Tiengen, das im Finale genauso wie Lörrach gegen MTG BW Mannheim den Kürzeren zog. Dritter wurde der TC Mengen vor dem SSC Karlsruhe.

Jeweils auf Platz drei landeten die U-18-Jungen des TC Lörrach und die U-14-Mädchen des TC 1923 Grenzach. Die Lörracher bezwangen in Oberweier im Spiel um Platz drei den TC Waldbronn. Badischer Meister wurde der TSV Racket Center Nußloch vor dem TC Singen. Die Grenzacherinnen schlugen auf den eigenen Plätzen den TC Stockach im Spiel um Platz drei. Den Titel sicherte sich der Heidelberger TC mit einem Finalerfolg gegen den TC GW Gondelsheim.

Werbung

Autor: jd