Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. März 2009

Große Namen beim Mülheimer Theaterpreis

Um den mit 15 000 Euro dotierten Mülheimer Theaterpreis konkurrieren in diesem Jahr sieben Autoren, darunter bekannte Ex-Preisträger wie Elfriede Jelinek, Oliver Bukowski und René Pollesch. Die übrigen Nominierten sind Sybille Berg, Roland Schimmelpfennig und Ulrike Syha sowie Lutz Hübner mit seinem Hannoveraner Stück "Geisterfahrer" als einziger Debütant. Die Stücke – alles aktuelle Uraufführungen deutschsprachiger Theater – werden bis Anfang Juni in Mülheim inszeniert, eine fünfköpfige Jury vergibt den renommierten Preis für Gegenwartsdramen nach öffentlicher Diskussion. Schimmelpfennigs "Hier und Jetzt", das am Schauspielhaus Zürich uraufgeführt wurde, ist auch zum Berliner Theatertreffen im Mai eingeladen.

Werbung

Autor: dpa