Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. März 2017

Eine Demonstration der Stärke

Verbandsligameister TTF Stühlingen gewinnt zwei Badenligaduelle mit 8:0 / TV Neustadt verliert nach dreieinhalb Stunden Spielzeit.

  1. Die junge Luisa Leser (hinten) spielt bisher für die Tischtennisfreunde Stühlingen eine gute Badenligasaison und kommt auf eine Bilanz von 14 Siegen und zwei Niederlagen. Foto: Wolfgang Scheu

TISCHTENNIS (rod/mol/budj/off). Verbandsligameister TTF Stühlingen hat am Wochenende seine Ausnahmestellung in dieser Liga noch einmal eindrucksvoll demonstriert und sowohl gegen den ESV Weil II als auch gegen die DJK Rüppurr mit 8:0 gewonnen.

Im ersten Match gegen Weil traten die Tischtennisfreunde mit Monika Kuribayashi, Laura Schärrer, Luisa Leser und Celine Schädler an. Weil hatte nur drei Spielerinnen dabei und gab ein Doppel und ein Einzel kampflos ab. Luisa Leser und Celine Schädler gewannen ihr Doppel mit 11:9 im Entscheidungssatz, die Einzel waren jedoch eine klare Sache für den Tabellenführer: Monika Kuribayashi (2), Laura Schärrer (2) und Celine Schädler setzten sich in drei Sätzen durch.

Im zweiten Wettkampf gegen den Tabellenletzten Rüppurr rückte Anna Lasarzick für Luisa Leser ins Stühlinger Frauenteam. "Celine Schädler und ich haben das Doppel knapp in fünf Sätzen gewonnen", sagt Anna Lasarzick, "die Einzel waren dann wieder eine klare Sache". Monika Kuribayashi und Laura Schärrer gewannen das zweite Doppel souverän, in den Einzeln triumphierten Monika Kuribayashi (2), Laura Schärrer (2), Anna Lasarzick und Celine Schädler.

Werbung


In der Landesliga der Männer setzte sich der Tabellenzweite TTF Stühlingen mit 9:5 gegen den zuletzt starken TV St. Georgen durch. Eine klare 5:1-Führung zu Beginn war der Grundstein zum Erfolg. Die Gäste kamen zwar noch einmal auf 5:8 heran, aber Jens Lasarzick machte mit seinem zweiten Einzelerfolg den Sieg perfekt. Für Stühlingen punkteten zudem Schönle/Lasarzick, Schädler/Dorka, Gerd Schönle (2), Frank Schädler (2) und Alexander Dorka.

Der bisherige Zweite TTF Stühlingen III trat in der Landesliga der Frauen beim Achten TuS Hüfingen an und siegte knapp mit 8:6. Bis zum 6:6 war es ein enges Match. Die letzten beiden Duelle konnte Stühlingen III für sich entscheiden und festigte mit dem Sieg den zweiten Tabellenplatz. Monika Fritschi blieb bei Hüfingen mit drei Einzelsiegen ohne Niederlage. Weiter punkteten Claudia Kronschnabl (2) und Gisela Christ. Bei Stühlingen III punktete Evita Wiedemann mit drei Einzelsiegen und einem Erfolg im Doppel mit Anika Böhler optimal. Die restlichen Punkte errangen Katja Wiedemann, Anika Böhler (2) und das Doppel Julia Seidel-Fischer/Katja Wiedemann.

In der Bezirksliga der Männer musste sich der TV Neustadt beim TTC Nußbach nach dreieinhalb Stunden Spielzeit mit 7:9 geschlagen geben. Nach dem Verlust der drei Doppel konnte Neustadt nach Einzelsiegen von Martin Kaiser, Gregor Steiner und Jörg Gehring bis zum 3:5 mithalten. Doch dann zog Nußbach vorentscheidend auf 8:3 davon. Neustadt kämpfte sich durch vier Fünfsatzsiege (Steiner, Johann Schuler, Alexander Kirmair, Gehring) noch einmal auf 7:8, doch Kraus/Schuler verloren das entscheidende Schlussdoppel in drei Sätzen.

In der Männer-Bezirksklasse siegte der TTC Löffingen bei der TTG Furtwangen/Schönenbach III mit 9:1. Die Löffinger setzten sich in allen drei Doppeln durch. Manuel Burger/Philipp Persch und Werner Beha/Anil Kaya siegten in drei Sätzen, Waldemar Willm/Dominik Urban mussten bei ihrem Erfolg einen vierten Satz dranhängen. In den Einzeln punkteten Anil Kaya, Werner Beha (2), Philipp Persch, Manuel Burger und Waldemar Willm.

Die zweite Männermannschaft der Tischtennisfreunde Stühlingen verlor überraschend beim Bezirksklassen-Letzten TV Sunthausen mit 5:9. Frank Haubold und Frank Riesterer gewannen ihr Doppel. In den Einzeln waren Frank Haubold (2), Andreas Birreck und Frank Riesterer für Stühlingen erfolgreich.

Autor: rod,mol,budj,off