Kurz gemeldet

Lukas Karrer

Von Lukas Karrer

Mi, 14. März 2018

Tischtennis

Zwei Neue für den ESV – Weil peilt Aufstieg an

TISCHTENNIS

Zwei Neue für den ESV – Weil peilt Aufstieg an

Aktuell ist für den ESV Weil ein Aufstieg in die Tischtennis-Bundesliga keine Option – dafür kommende Runde. Das unterstreichen die Weichenstellungen. Die Kaderplanungen des Zweitligisten seien nahezu abgeschlossen, informiert der sportliche Leiter Serge Spieß über die Verpflichtung zweier aufstrebender deutscher Talente, die die Kaderqualität merklich anheben sollen. Vom Ligakonkurrenten MTV Tostedt kommt die Offensivspielerin Vivien Scholz, 20, die wie der zweite Neuzugang, Qian Wan, 17, im TT-Internat in Düsseldorf trainiert, beim dortigen Drittligisten Borussia die Nummer eins stellt und im Einzel aktuell eine Bilanz von 12:15-Siegen aufweist. Der Kontakt zur ehemaligen deutschen Schülermeisterin Wan stellte das ESV-Eigengewächs Tom Eise her, der ebenfalls im Düsseldorfer Leistungszentrum trainiert. "Mit diesem Kader können wir ganz oben mitspielen", sagt Spieß. Fix ist auch: Weils Topspielerinnen (Vasylieva, Carey) haben verlängert, ebenso Eline Loyen. Offen ist die Zukunft von Anna Kirichenko und Volha Lazarkova, allerdings deutet sich an, dass sich die Wege nach der laufenden Runde trennen werden.