B 31 nach Unfall gesperrt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 24. Februar 2016

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Fahrer wendet auf der Straße.

BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD (BZ). Auf der B 31 hat es erneut einen schweren Unfall gegeben. Am Dienstagmorgen fuhr gegen 8.30 Uhr ein Wagen von Feldberg kommend auf die B 31 in Richtung Freiburg auf. Dort stellte der Fahrer laut Polizeibericht fest, dass er in Richtung Donaueschingen fahren wollte – und wendete. Dabei übersah er ein aus Richtung Neustadt kommendes Auto. Bei der Kollision der Fahrzeuge wurden der Unfallverursacher und die beiden Insassen des anderen Autos schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz und Notarzt wurden die Verletzten in eine Klinik gebracht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 20 000 Euro. Die Unfallstelle musste zeitweise voll gesperrt werden. Die Feuerwehr Titisee-Neustadt unterstützte bei der Bergung und übernahm die Brandsicherung. Es kam zu einer Sperrung der B 31 und in der Folge zu Verkehrsbehinderungen.