Jostäler Freilichtspiele lüften das Geheimnis um das neue Stück für 2015

"Die treue Theresia" – Eine Bäuerin kämpft um ihren Hof

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 12. September 2014 um 14:02 Uhr

Titisee-Neustadt

TITISEE-NEUSTADT (aw). Die Jostäler Freilichtspiele haben das Geheimnis teils gelüftet: "Die treue Theresia" heißt das Stück, das 2015 aufgeführt wird.

Bereits im Frühjahr traf sich das Organisationsteam unter der Leitung des neuen Geschäftsführers Helmut Lüber zur Rollenbuchübergabe mit Autor Wulf Schmidt. "Die treue Theresia" gründet, wie bereits zahlreiche vorangegangene Stücke, auf historische Quellen, die Ereignisse reichen 130 Jahre zurück. Inhaltlich geht es um den Kampf einer Hinterzartener Bäuerin um ihren Hof. So mussten auch zunächst erst einmal die Nachfahren einwilligen, die sich jedoch auf die Zusammenarbeit sehr freuen. Mehr wollen die Freilichtspiele noch nicht verraten: Die Spannung soll erhalten bleiben.

In Absprache mit der Hochschwarzwald Tourismus GmbH finden die Aufführungen wieder an den letzten beiden Wochenenden im Juli und den ersten beiden Wochenende im August statt. Der Spielort wird, wie bereits bei der Aufführung von "Der Untergang von Guta" 2011, vor der Kulisse der Oehlermühle von Familie August Fürderer in der Schildwende sein.

Nicht nur bei Regisseurin Barbara Riesle, sondern auch bei allen anderen Anwesenden sprudelten die Ideen nach dem ersten Vortrag des Rollenbuchs durch Wulf Schmidt nur so. Und einzelne Szenen erwachten bereits in den Köpfen zum Leben. Man darf also gespannt sein, was die zahlreichen Organisatoren und Laienschauspieler im Sommer 2015 auf der Jostäler Freilichtbühne zeigen werden.

Wissenswertes über die Freilichtspiele findet man im Internet unter http://www.jostaeler-freilichtspiele.de