"Gemeinsam sind wir stark"

Eva Korinth

Von Eva Korinth

Do, 26. Januar 2017

Titisee-Neustadt

HTG-Chef Rudolph schwört die Vermieter bei deren Mitgliederversammlung darauf ein, die gute Zusammenarbeit fortzusetzen.

TITISEE-NEUSTADT. Schuldenfrei ist der Tourismusverein der Vermieter von Ferienwohnungen und Gästezimmern im Hochschwarzwald (TFG) beim Zweckverband. Die letzte Rate des Anteils von 70 000 Euro wurde 2016 überwiesen. In der Hauptversammlung im Kurhaus Titisee zeigte sich, dass der TFG erfolgreich für seine Mitglieder unterwegs ist. HTG-Chef Thorsten Rudolph schwor die Vermieter darauf ein, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen: "Gemeinsam ist die Familie Hochschwarzwald stark."

Kooperation mit der HTG
Thorsten Rudolph dankte für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit. Es sei nicht immer so gewesen, blickte er zurück, doch man habe sich zusammengerauft. Angesichts des politischen und wirtschaftlichen Weltgeschehens gelte es jedoch, noch enger zusammenzurücken. "Wir hatten 2016 ein gutes Jahr mit einem Plus von 2,8 Prozent bei den Übernachtungen und 3,4 Prozent bei den Ankünften", wiederholte er seine Aussage vom Neujahrsempfang (die BZ berichtete). "Die Destination Urlaub ist ein Luxusgut für die Menschen", so Rudolph weiter. Er sieht große Chancen für die Region Hochschwarzwald als Heimaturlaubsland. Gute Werbung, guter Service, gute Tourist-Infos und gute Gastgeber – all das führe zum Erfolg. "Wir müssen Spitze sein", forderte Thorsten Rudolph.

Eines dieser Spitzenangebote sei die Hochschwarzwald-Card, die den Hochschwarzwald für den Gast als Region eine und ihm über 100 Erlebnisse biete. Auch die Kuckucksnester seien nicht nur erfolgreich, sondern auch preisgekrönt. "Wir werden wahrgenommen, wir haben Qualität." Rudolph appellierte an die Vermieter, den eingeschlagenen Weg weiter mitzugehen. Dazu gehörten die Hochschwarzwald-App und die Informations- und Kommunikationsplattform "Mein Hochschwarzwald", aber auch Aktionen wie "Licht aus", die bundesweit für Aufsehen gesorgt habe.

"Spitzenleistungen zu bringen, das ist gut gemeint", begann ein Zuhörer seinen Redebeitrag. Es gebe Ferienwohnungen für 110 Euro die Nacht, aber auch für 35 Euro. "Auch diese sollten beworben und dabei im Auge behalten werden, dass es auch Leute gibt, die diese Angebote wollen." Es heiße nicht, dass die 35-Euro-Wohnung keine Spitzenleistung sei – wenn die Qualität passe, antwortete Rudolph. Jeden könne man nicht bedienen, dann gehe man im Markt unter. "Billig gibt es auch anderswo. Wir sind nicht billig", machte Rudolph deutlich.

Todtmoos will Kooperationspartner der HTG werden. Doch wie diese Gemeinde, die doch eher zum Hochrhein gehöre, zum Hochschwarzwald passe, wollte ein anderer Vermieter wissen. "Wo Hochschwarzwald draufsteht, ist auch Hochschwarzwald drin", antwortete Rudolph. Die Anfrage aus Todtmoos werde eingehend geprüft. Seit 2011 seien sechs neue Gemeinden aufgenommen worden. "Wir haben keine einzige Aufnahme bereut", zeigte Rudolph, "sie waren alle eine Bereicherung, haben die HTG weiter gebracht. Auch durch die Größe sind wir stärker geworden." Der Gast nehme keine Grenzen wahr und bewege sich durch seine Urlaubsregion.

Die Arbeit des TFG
"Die Zusammenarbeit mit der HTG hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert", begann der TFG-Vorsitzender Klaus Staub seinen Rückblick. Der TFG-Vorstand vertrat auch im vergangenen Jahr die Interessen seiner Mitglieder gegenüber der HTG und setzte in den Sitzungen von Aufsichtsrat, Gesellschafterversammlung und Beirat der HTG Impulse für eine gute Kooperation mit den Vermietern von den Ferienwohnungen und den Gästezimmern.

"Der Vorstand versteht seine Aufgabe nicht nur in der Vertretung gegenüber der HTG", erklärte Staub. Vielmehr werden die Interessen auch auf anderen Gebieten wahrgenommen." Mit dem Portal Traumferienwohnungen wurde eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen, die für TFG-Mitglieder bessere Konditionen und 20 Prozent Rabatt beinhaltet. Neu war die Fortbildungsveranstaltung von Traumferienwohnungen zum Thema Informationsverhalten des Gastes und wie der Gastgeber darauf Einfluss nehmen kann. "Alle Teilnehmer fanden die Informationen wertvoll", so Staub. Geplant ist, auch dieses Jahr Fortbildungen anzubieten. Teilgenommen haben 21 TFG-Mitglieder auch an einer Veranstaltung der Vertriebsakademie der HTG. Die achtstündige Schulung sei wie im Fluge vergangen, sagte Staub, mit vielen Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten sei man nach Hause gefahren. Für den nächsten Kurs lägen bereits 18 Anmeldungen vor.

"Wir brauchen uns nicht zu verstecken", freute sich Staub. Und mit sehr guter Qualität und Leistung werde es in den kommenden Jahren gelingen, die Preise nach oben anzupassen. Um sich mehr ins Bewusstsein der Gäste zu rücken, hat die TFG neue Werbeschilder entwerfen und herstellen lassen.

Die Wahlen
Klaus Staub aus Lenzkirch wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt. Als sein Stellvertreter schied Jürgen Gerber aus dem Vorstand aus. Ihn ersetzt Gerlinde Hermann aus St. Märgen. Keine Änderungen gab es bei der Kasse mit Walter Wochner (Feldberg) und beim Schriftführer Gerd Icks (Schluchsee). Beisitzer sind Elke Völkle (Hinterzarten), Andrea Brender (Todtnau), Claudia Schuler (Eisenbach) und neu Michaela Waldvogel (Titisee-Neustadt) und Maria Grass (St. Blasien). Als Beisitzer schied Birgit Faller (Titisee-Neustadt) aus dem Vorstand aus. Sie ist ab sofort zusammen mit Siegfried Faller (Feldberg) neue Kassenprüferin.

Die neue Internetadresse lautet http://www.urlaub-ferien-hochschwarzwald.de