Titisee-Neustadt

Kunde trickst bei Wechselgeld

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 14. November 2018 um 11:00 Uhr

Titisee-Neustadt

Der Kunde steckte in einer Apotheke in Titisee-Neustadt einen Wechselgeldschein ein und beschwerte sich dann, zu wenig Wechselgeld erhalten zu haben. Die Polizei rät zu erhöhter Aufmerksamkeit.

In zwei Neustädter Apotheken ist es am Montag zu einem versuchten und einem vollendeten Wechselfallenbetrug gekommen. Nach Polizeiangaben kaufte ein unbekannter Mann je ein günstiges Medikament und bezahlte mit einem größeren Geldschein. Von dem herausgegebenen Wechselgeld steckte er einen Geldschein ein und beschwerte sich dann, zu wenig Wechselgeld erhalten zu haben.

Die eine Mitarbeiterin hatte das Einstecken nicht bemerkt, erhielt er den angemahnten Betrag. Der anderen Mitarbeiterin war die Masche aufgefallen. Von ihr darauf angesprochen, verließ der Mann die Apotheke. Er wurde so beschrieben: 50 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, kurze, dunkle Haare; schmale, eckige Sonnenbrille, oberschenkellanger Regenmantel. Die Polizei empfiehlt für solche Situationen erhöhte Aufmerksamkeit. Hinweise an das Revier Titisee-Neustadt unter Tel. 07651/93360.