Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

26. November 2012 18:11 Uhr

Reaktionen

Landrätin dankt Einsatzkräften und trauert um die Opfer

"Unser Dank geht an die Einsatzkräfte, die Unmenschliches geleistet haben", sagte die sichtlich betroffene Landrätin nach der Brandkatastrophe mit 14 Todesopfern in Titisee-Neustadt.

  1. Dorothea Störr-Ritter Foto: dpa

Dorothea Störr-Ritter betonte auf einer Pressekonferenz in Titisee-Neustadt, dass der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald in den 40 Jahren seines Bestehens noch nie eine solche Brandkatastrophe erlebt habe. "Wir sprechen unsere Anteilnahme aus, für die Angehörigen der Opfer und für die Verletzten. Wir werden alles tun, um für die Zukunft zu helfen. Unser Dank geht an die Einsatzkräfte, die Unmenschliches geleistet haben", sagte die Landrätin weiter.

Titisee-Neustadts Bürgermeister Armin Hinterseh: "Es ist eine tragödie die passiert ist. Wir sind tief betroffen. Gleichzeitig sind wir froh, dass so viele Menschen gerettet werden konnten."

Auch Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) sprach allen Angehörigen, Freunden und Verwandten der Toten ihr tiefes Beileid aus. "Unsere Gedanken sind auch bei den zahlreichen Verletzten", teilte sie in Stuttgart mit. Sie sei überzeugt, dass alles getan werden, um die Hintergründe der Tragödie aufzuklären.

Werbung


Mehr zum Thema:

Autor: Sebastian Wolfrum, Karl Heidegger