Lesen für die gute Sache

Martin Wunderle

Von Martin Wunderle

Sa, 15. Dezember 2018

Titisee-Neustadt

Drei Autoren unterstützen die BZ-Aktion Weihnachtswunsch.

HOCHSCHWARZWALD. Julia Heinecke, Birgit Hermann und Roland Weis – drei Autoren aus der Region haben in dieser Woche eine kleine Lesereihe unserer Lokalredaktion im Rahmen der Aktion Weihnachtswunsch gestaltet.

Roland Weis

An seinem neuesten Krimi "Hochmoorleichen" ließ der Historiker und Krimiautor Roland Weis im Saal der Tourist Information Löffingen die Zuhörer teilhaben. Die Geschichte spielt in Hinterzarten und weist natürlich wie jeder andere Krimi des Autors einen Bezug in die weit zurückliegende Geschichte auf. Als der Förster im Hochmoor eine Leiche findet, ermittelt die Polizei. Mit dabei natürlich auch der Reporter Alfred, der den Fall ebenfalls aufdecken will. Zwischen den einzelnen Passagen informiert Weis die Zuhörer kurz über den Inhalt der verpassten Seiten. Und weil es kurz vor Weihnachten ist, liest er auch noch eine amüsante Geschichte vom Weihnachtsmarkt in Freiburg aus seinem Buch "Gletscherleiche", eine mit viel schwarzem Humor durchsetzte Mischung aus Krimi, Schelmenroman und Science-Fiction. Die Zuhörer jedenfalls waren zufrieden.

Julia Heinecke

Mit Passagen aus "Kalte Herzen" lässt Julia Heinecke das Publikum im Buchladen im Roten Haus daran teilhaben, wie die unehelich schwanger gewordene 18-jährige Sekretärin Irmi als Magd Zuflucht im Schwarzwald findet. Die gesellschaftlichen Konventionen des Jahres 1952 lassen es nicht anders zu. Doch so abseits und in einer festen bäuerlichen Familienstruktur ist das Leben schwer. "Früh auf, spät nieder, iss schnell, spring wieder" – das war die Losung für den Arbeitstag von 5 bis 22 Uhr. Sie streut Erfahrungen ein, etwa die, dass der Lebensgefährte einer Freundin einen 50-jährigen Bruder bekam, der als uneheliches Kind einst weggegeben wurde und von dem niemand wusste, Bankert, Bastard, Niemandskind. Sie führt in den gesellschaftspolitischen Hintergrund ein, damit man die aus heutiger Sicht unerträgliche Situation einordnen kann. Ehefrau und Familie war die Regel. Verkäuferin, Sekretärin, Bäuerin, Hauswirtschaft waren mögliche Berufe. Von der Feldarbeit über das Schwarzwaldmädel zur Miss Germany reichten die Klischees – der Männer, wohlgemerkt. Abtreibung des Ungeborenen, Tötung des Geborenen oder Freigabe des Kinds zur Adoption sollte die Schmach verheimlichen. Sie zitiert, dass Kinder den Schweinen vorgeworfen wurden. Erst 1998 wurde der rechtliche Unterschied zwischen ehelichem und unehelichem Kind abgeschafft. Heinecke erlebt bei ihren Lesungen, dass "Kalte Weide", das Buch über die Hirtenjungen, auch Männer interessiert. Zu "Kalte Herzen" kommen nur Frauen – es ergeben sich jedoch allenfalls danach Gespräche unter vier Augen.

Birgit Hermann

Zwischen den alten Klostermauern in St. Märgen sind allerhand spannende Sachen passiert, das heutige Klostermuseum dokumentiert viele dieser historischen Begebenheiten. Genau der richtige Ort also für die Neustädter Autorin Birgit Hermann, um den Kurzkrimi "Weihnachtsgeld" aus der Sammlung "Badisch kriminelle Weihnachten" zu lesen. Im frühen 19. Jahrhundert stand an der Gauchachschlucht bei Dittishausen eine mehr schlecht als recht laufende Papierfabrik, der Konkurs drohte, da ersann man sich eines neuen Wirtschaftszweigs – leider nicht legal. Am Ende fliegt das Geschäft mit Falschgeld auf, den Schmied aus Neustadt kostet es sein Leben.

Bei einem Gläschen Kirschlikör für die Zuhörer im Kapitelsaal löst Birgit Hermann den Fall auf. "Es ist auch einfach mal schön, diese Geschichten vorgelesen zu bekommen", sagt eine Besucherin. Am Ende lassen die St. Märgener richtiges Geld für die BZ-Aktion Weihnachtswunsch da …

Info: Bei der Aktion Weihnachtswunsch helfen die Leserinnen und Leser der Badischen Zeitung seit vielen Jahren mit, dass Menschen im Hochschwarzwald in ihren Notlagen nicht allein bleiben.

Spenden sind möglich unter:
Sparkasse Hochschwarzwald:
IBAN: DE28 6805 1004 0004 0100 88
BIC: SOLADES1HSW
Volksbank Freiburg:
IBAN: DE21 6809 0000 0018 0981 05
BIC: GENODE61FR