Licht aus für Besinnung

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 12. Dezember 2018

Titisee-Neustadt

Hochschwarzwaldtourismus organisiert wieder Geselligkeit.

HOCHSCHWARZWALD. "Licht aus!" ruft die Tourismusgesellschaft wieder am 13. Januar. Um 18 Uhr gehen in Eisenbach, Breitnau, Lenzkirch, Grafenhausen, St. Blasien, St. Peter und Todtmoos von 18 Uhr an für mindestens eine Stunde ganz oder teils die elektrischen Lichter aus. Damit will der Hochschwarzwald in einer durch Weihnachten und Silvester hektischen Zeit den Rahmen für Ruhe und Besinnung schaffen. Bei der Premiere 2017 beteiligten sich sechs Gemeinden, 2018 waren neun Orte dabei. Ziel der Aktion ist, dass möglichst viele elektrische Lichter – öffentliche und private – in den Orten ausgeschaltet bleiben. In Breitnau etwa geht um 18 Uhr das Licht aus. Auf dem Schulhof wird ein Feuer brennen, der Förderverein Schule die Besucher bewirten. Bei ausreichend Schnee wird der Hang hinter der Schule zum Schlittenfahren präpariert. In Bubenbach trifft man sich um 17.30 am Haus des Gastes, um 18 Uhr werden die Lichter ausgeschaltet und die Beerwieber reichen Glühwein, Punsch und einen Imbiss. Gleichzeitig beginnt eine Fackelwanderung. Saig beteiligt sich von 18 bis 19 Uhr. Um 17.45 Uhr werden beim Hotel Saigerhöh, Sporthotel Sonnhalde und Hiera Haus Nr. 20 Fackeln ausgegeben für eine Wanderung in die Ortsmitte, wo der Harmonikaclub Hochfirstklänge die gesellige Runde bewirtet.