Mit der Zeit arbeiten

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 15. Juni 2016

Titisee-Neustadt

Ute Krautkremer zeigt "Spurensicherung".

TITISEE-NEUSTADT. Ab 1. Juli zeigt das Kunstforum Hochschwarzwald die Ausstellung "Spurensicherung" von Ute Krautkremer in seinen Räumen. Die Künstlerin beschäftigt sich in dieser Serie mit der Konservierung und Verarbeitung von Zeitspuren und arbeitet dabei mit Formen und Strukturen aus ihrem unmittelbaren Umfeld. Für ihre Werke verwendet sie Fundstücke wie zum Beispiel Baumstämme, Äste, Zweige oder Schilfrohrmatten. Diese Fundstücke nutzt die Künstlerin als formale Elemente, Bruchstücke werden zu neuen Formationen gefügt. In ihren Werken möchte die Künstlerin allerdings nicht die Natur möglichst detailgetreu abbilden, sondern die Verwandlung der gefundenen Objekte in eine abstrakte Form hervorheben.

Ihr Gesamtwerk beinhaltet ein breites Repertoire an Herangehensweisen und Gestaltungsformen. So hat Krautkremer ein Abgussverfahren mit Papier entwickelt, welches ihr die Möglichkeit gibt, mit geöffneten Formen zu arbeiten. Des Weiteren nutzt die Künstlerin die Kombination der Abgussformen mit Holzkörpern. Dabei werden die Abformungen als Negativformen auf Holzflächen aufgezogen beziehungsweise in Holzkästen angepasst. Ute Krautkremer wurde 1958 in Koblenz geboren und hat in Mainz Bildende Kunst studiert. Heute lebt und arbeitet sie in Spay bei Boppard.

Vernissage ist am 1. Juli, 19 Uhr, in den Räumen des Kunstforums Hochschwarzwald, Salzstraße 16, Titisee-Neustadt. Öffnungszeiten bis 24. Juli: samstags von 16 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr.