Orden für Urgesteine

Eva Korinth

Von Eva Korinth

Di, 06. Februar 2018

Titisee-Neustadt

Seeräuber und VON ehren verdiente Seemer Narren.

TITISEE-NEUSTADT (akh). Sieben Ehrungen für zusammen 154 Jahre Fasnetgestaltung sprach Axel Pitschuch, Vogt der Vogtei Hochschwarzwald des Verbandes Oberrheinischer Narrenzünfte (VON) vor dem unterhaltsamen Kappenabend der Seeräuber aus. Orden in Bronze, Silber und Gold hatte er dabei.

Goldorden für 33 Jahre Narretei erhielt ein Duo, das an der Fasnet schon immer unzertrennlich war: Marika Reith und Andrea "Pippi" Borghoff. Beide stammen aus dem Narrensamen der Zunft und stiegen zu den Seeräubern und Nixen auf. Pippi war einige Jahre Abteilungsschriftführerin. Das Duo trat mit den Nixen am Kappenabend auf und schnell stellte sich das Bühnentalent heraus. Die Figuren Lisbeth und Bertl nahmen Gestalt an und führten zehn Jahre lang humorvoll durch die Kappenabende. Seit 2016 treten die beiden kürzer, doch ganz ohne Bühnenauftritt geht es nicht. Seit Jahren, so berichtete Pitschuch, schreiben Marika und Pippi für die Narrenzeitung Seeräuber Kurier. "Ihr seid ein fester Bestandteil der Seemer Fasnet, ihr habt euch in vielerlei Hinsicht um die Fasnet am See und das Brauchtum verdient gemacht", sagte der Vogt und übergab die goldenen Orden.

Ebenfalls für 33 Jahre wurde vom Verband Bodo Lange geehrt, der seit 1985 Maskenträger und Seeräuber ist. Von 1987 bis 1997 war er Vize-Seeräuber-Hauptmann. Nach dem Bau der Seeräuberhalle war Bodo Lange der Mann für alles in und um die Halle bis 2017.

Den silbernen Verbandsorden erhielt Anja Schätzle für 22 Jahre Narretei. Sie ist seit 1996 Seenixe. Unvergessen sind ihre Auftritte als Tänzerin beim Kappenabend. Seit 14 Jahren ist sie die Zunftschriftführerin.

Bronzene Orden erhielten für elf Jahre Unterstützung der Zunft Corinna Rombach, Gaby Bähtz und Markus Löffelholz.