Samuel Koch kommt zum Jahresauftakt nach Todtmoos

Christiane Sahli

Von Christiane Sahli

Mo, 15. Januar 2018

Todtmoos

Der Schauspieler und Autor ist bei der Veranstaltung der Firma Zumkeller Holz zu Gast gewesen / Einblicke in das Seelenleben nach dem Unfall bei "Wetten, dass..?".

TODTMOOS. Zum Jahresauftakt hatte Christian Zumkeller am Samstag in die Räumlichkeiten der Firma Zumkeller Holz in Todtmoos-Au eingeladen. Als Gast konnte er den Schauspieler Samuel Koch begrüßen, der nach seinem Unfall in der Sendung "Wetten, dass..?" querschnittsgelähmt ist. Nachdenklich, aber auch mit viel Humor berichtete Koch über den Unfall und sein Leben danach.

"Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben." Mit diesen Worten von Wilhelm von Humboldt eröffnete Firmenchef Christian Zumkeller den Jahresauftakt. Anspruch der Firma sei es, den Kontakt mit Menschen, mit denen man auf verschiedene Weise zu tun habe, zu pflegen.

Den Gast des Abends, Schauspieler Samuel Koch, beschrieb Moderator Kurt Biehler als klug, humorvoll, selbstbewusst und als Kämpfer. Koch wurde Ende 2010 bekannt, als er in der Sendung "Wetten, dass..?" mit Sprungfedern über ein Auto sprang und sich dabei so schwer verletzte, dass er fortan im Rollstuhl sitzt. Dennoch beendete er seine Schauspielausbildung und ist festes Ensemblemitglied am Staatstheater Darmstadt.

Trotz eines, wie er sagte, unguten Bauchgefühls hatte Kunstturner Koch sich zu der Teilnahme an der Wette entschieden, von vielen Seiten sei ihm zugeraten worden, auch wirtschaftliche Überlegungen hatten eine Rolle gespielt.

Offen berichtete Koch über den Unfall und die Zeit danach, die Schmerzen und die langen Krankenhausaufenthalte. In schwierigen Zeiten zeige sich der Unterschied zwischen wahren Freunden und der Ware Freunde, sagte Biehler. Eine Erfahrung, die auch Koch gemacht hatte, die Beziehung zu seinen wahren Freunden habe sich nach dem Unfall noch intensiviert.

Auch Kochs Verhältnis zu Gott hat sich nach anfänglichen Zweifeln intensiviert, vorher sei Gott für ihn das Sahnehäubchen, nice to have, gewesen, inzwischen sei Gott die "Teigmasse".

Nach seinem Unfall habe er keinen Plan für die Zukunft gehabt, aber gelernt, dass das Leben weiter gehe, als man denke, so Koch weiter.

"Schlägt ihr Herz mehr für den Film oder das Theater?", wollte Biehler wissen. Reizvoll sei beides, so die Antwort des Schauspielers, sein Herz schlage aber für Ehefrau Sarah Elena und die Familie. "An Ihrer Stelle würde mein Herz auch für Sarah Elena schlagen", erwiderte Biehler und Koch konterte unter dem Gelächter des Publikums: "An ihrer Stelle?" Überhaupt ließ Koch trotz der schwierigen Thematik immer wieder seinen Humor aufblitzen und hatte zudem ein Kompliment für den Moderator bereit: "Sie haben gut recherchiert, das bin ich gar nicht gewohnt", sagte er, als Biehler die Tatsache ansprach, dass Koch seinen Heiratsantrag stehend gemacht hatte.

Am Ende der Veranstaltung las Koch einige Passagen aus seinen Büchern, in denen er unter anderem die Bürokratie in Deutschland humorig aufs Korn genommen und sich Gedanken über das Thema "Wert" gemacht hatte.