Innig miteinander verbunden

kr,bz

Von Ulrike Jäger & BZ-Redaktion

Di, 11. September 2018

Todtnau

EIN BESONDERES Naturkunstwerk hat Alois Schneider (Todtnauberg) im Wald gefunden: Drei Pfifferlinge, die auf einem Tannenzapfen wachsen. Bekannt sind außerdem Fichten-Zapfenrüblinge. Dessen Fruchtkörper wachsen von Oktober bis Mai auf herabgefallenen, im Boden eingesenkten Fichtenzapfen. In diesem Jahr ist die Ausbeute der Pilzsammler im Schwarzwald aber noch nicht sehr groß, es scheint, als ob nach dem heißen und trockenen Sommer kaum Pilze aus dem Boden kommen wollen.