Neue NABU-Gruppe in Todtnau

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 30. November 2017

Todtnau

Naturschutzinteressierte haben kürzlich eine NABU-Aktivengruppe Oberes Wiesental in Todtnau gegründet.

TODTNAU (BZ). Naturschutzinteressierte haben in der "Alten Münze" in Todtnau eine neue Aktivengruppe des Naturschutzbundes (NABU) gegründet.

Diese "Wiesentalgruppe" ist organisatorisch in der NABU-Kreisgruppe Lörrach eingebunden und wird schwerpunktmäßig im Oberen Wiesental aktiv sein. Die Landschaftsökologin Anika Herb hat diese Gründung angeregt, und unter ihrer Führung will sich die Gruppe um die zahlreichen und vielfältigen Bedürfnisse des Natur- und Artenschutzes im nördlichen Landkreis Lörrach kümmern.

"Besonders am Herzen liegt uns die Pflege von Vogelnistkästen, der Schutz der Geburtshelferkröte und anderer Amphibien, der Erhalt der Schlingnatter-Vorkommen sowie aktive Biotoppflegemaßnahmen wie zum Beispiel Enthursten und die Bekämpfung invasiver Pflanzen", beschreibt Anika Herb einige der geplanten Arbeitsinhalte in der Mitteilung des NABU. Ergänzt wird die Gruppe durch Ines Jauk, die sich in der Jugendarbeit engagieren und eine Kindergruppe gründen und leiten will.

Zum weiteren Kern der Gruppe zählen der langjährige Naturschutzwart Werner Ebser, die Biologin Eva Böhler und Steffi Rühlike. "Wir begrüßen diese Initiative sehr", freuten sich die ebenfalls anwesenden Vorstandsmitglieder der NABU-Kreisgruppe, denn "obwohl wir im nördlichen Landkreisteil inzwischen über 100 Mitglieder haben, war dort bisher noch keine Aktivengruppe unterwegs".

Anika Herb und ihre Mitstreiter würden sich über zusätzliche Mitglieder, die Spaß am aktiven und praktischen Naturschutz haben, freuen, so die Mitteilung weiter.

Wer mitmachen oder sich einfach nur unverbindlich informieren will, kann sich an Anika Herb wenden (Tel. 0151-53089850; E-Mail: anika.herb@gmx.de).