Regionalliga

Torloses Remis für die Zweite des SC Freiburg im Nachholspiel

Torben Schröder

Von Torben Schröder

Di, 06. November 2018 um 19:02 Uhr

SC Freiburg

Nicht unzufrieden war Trainer Christian Preußer über den einen Punkt, den der SC Freiburg II am Dienstag im Nachholspiel der Regionalliga holte. Dabei spielte Freiburg beim 0:0 in Mainz lange in Überzahl.

Regionalliga: FSV Mainz 05 II – SC Freiburg II 0:0. "Den Punkt nehmen wir gerne mit", sagte SC-Trainer Christian Preußer nach dem fünften Spiel in Folge ohne Niederlage. Dabei war mehr drin – spielten die Freiburger im Nachholspiel bei den U-23-Alterskollegen aus Mainz von der 54. Minute an in Überzahl.

Der Mainzer Michael Akoto hatte sich für ein Foul an der Außenlinie die Gelb-Rote Karte abgeholt. "Nach einem Platzverweis für den Gegner ist es wichtig, dass man ruhig bleibt", erklärte Preußer, der seiner Mannschaft zugute hielt, weiter aufmerksam verteidigt zu haben. "Ein bisschen mehr Durchschlagskraft nach vorne wäre gut gewesen", fügt er hinzu.

In Durchgang eins waren die Mainzer das aktivere und zwingendere Team. Ihre erste dicke Chance hatten sie nach einem Fehlpass der Freiburger, die früh unter Druck gesetzt wurden: Karl-Heinz Lappe legte auf den in zentraler Position heranstürmenden Jannik Mause ab, der aber daneben zielte (13.). Eine Lappe-Flanke verpasste Niklas Kölle knapp (15.), und nach Mauses flacher Hereingabe wurde Sandro Loechelt direkt vor dem Tor von SC-Verteidiger Robin Fellhauer geblockt (19.).

Auf der Gegenseite war Ahmet Gürleyen nach einem langen Ball auf Christoph Daferner beim Abschluss des Gästestürmers noch mit dem langen Bein zur Stelle (21.). Ein aus dem Halbfeld nach innen geflankter Freistoß von Luca Herrmann klatschte an den Pfosten (28.).

Den auf fünf Positionen neu besetzten Freiburgern unterliefen auffallend viele Fehlpässe, doch auch die 05er probierten es mehrmals zu hektisch und damit vergeblich, nach Balleroberungen in die freien Räume vorzustoßen. Keven Schlotterbeck blockte nach einem neuerlichen Ballverlust einen Schussversuch Lappes aus kaum fünf Metern in höchster Not (48.), ehe Akoto das Feld verlassen musste. Doch Zwingendes ergab sich für die Breisgauer trotz Ballbesitz gegen aufopferungsvoll kämpfende Platzherren nicht.

Als 05-Spieler Jannik Mause steil geschickt wurde, bewahrte SC-Keeper Niclas Thiede die Gäste im Eins-gegen-Eins vor einem Rückstand (66.). "Den hat er super gehalten. Die Gefahr, nach einem langen Ball in Schwierigkeiten zu geraten, besteht in Überzahl immer", so Preußer. Sein Fazit: "Der Punkt ist okay."

Freiburg: Thiede; Rinaldi, Fellhauer (69. Sachanenko), K. Schlotterbeck, N. Schlotterbeck; Boukhalfa (46. Torres), Roth, Rüdlin, Herrmann; Pieringer (87. Rodewald), Daferner. Schiedsrichter: Herbert (Nüsttal). ZR: 498. Gelb-Rot: Akoto (54./Mainz).