Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. Juni 2012 18:16 Uhr

Übungsflug

Tornado donnert über Südbaden hinweg

Für Beschwerden hat der Übungsflug eines Tornados der Bundeswehr gesorgt. Die Luftwaffe beschwichtigt. Es habe sich um einen Einzelfall gehandelt, der sich nicht habe umgehen lassen.

  1. Ein Tornado der Bundesluftwaffe war auf einem Übungsflug über Südbaden unterwegs. Der Lärm ärgerte vor allem Bewohner der March. Foto: ddp

Vor allem Bewohner der March, aber auch aus Lahr und dem Dreisamtal beklagten sich über den Fluglärm, vereinzelt wurde auch behauptet, dass sich solche Flüge häuften.

Nach Angaben der Bundesluftwaffe befand sich am 26. Juni ein in Büchel, Rheinland-Pfalz, stationierter Tornado auf einem Routineflug. Die Piloten müssen jährlich eine bestimmte Anzahl an Flugstunden aufweisen, daher könne die Bundeswehr nicht gänzlich auf diese Flüge nach vorgegebenen Routen verzichten. Echte Übungsflüge fänden in Deutschland nur noch über der Nord- und Ostsee statt, ansonsten bevorzugt in Spanien oder den USA. Die Auswertung der Flugdaten habe ergeben, dass die Mindestflughöhe von 500 Metern eingehalten worden sei. Im übrigen sei es der einzige Flug seit Mitte Juni gewesen.

Mehr zum Thema:

Werbung

Autor: Franz Schmider