Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

26. Juli 2012

"Tour de Ländle" legt in Nimburg eine Pause ein

Am 3. August werden bei der Nimberghalle rund 2000 Radler auf ihrer Schlussetappe in den Europa-Park Rust erwartet.

TENINGEN (BZ). Unter dem Motto "Jubiläumstour" organisieren der Südwestrundfunk (SWR 4) und die EnBW Energie Baden-Württemberg AG die "Tour de Ländle". Die letzte Etappe wird am 3. August in Nimburg Rast machen.

Zum 25. Mal rollt die Freizeittour durch Baden-Württemberg. Der Startschuss fällt am 28. Juli und es geht bis zum 3. August über insgesamt 991 Kilometer vom Taubertal bis in die südliche Ortenau. Die siebte und letzte Etappe am Freitag, 3. August, führt von Waldkirch in den Europa-Park nach Rust und macht in Nimburg an der Nimberghalle ihre Morgenstation. Die Schlussetappe startet um 8.30 Uhr in Waldkirch und die Verantwortlichen rechnen gegen 9.25 Uhr mit der Ankunft der rund 2000 Radler in Nimburg. Bei dieser ersten Rast stellt sich die Winzergenossenschaft Nimburg-Bottingen vor und schenkt gegen einen kleinen Kostenbeitrag Weinproben aus. Damit das Weiterradeln nicht zu schwer fällt, wird auch alkoholfreier Sekt angeboten. Die Begrüßung für die Gemeinde Teningen übernimmt Bürgermeister Hagenacker, der, so die Pressemitteilung des Südwestrundfunks, hofft, dass viele Leute aus seiner Gemeinde den Hobbyradlern einen beeindruckenden Empfang geben werden. Die Weiterfahrt Richtung Rust ist um 10.10 Uhr geplant.

Werbung


Die diesjährige "Tour de Ländle" steht unter dem Motto "Jubiläumstour" (25 Jahre Tour, 60 Jahre Land Baden-Württemberg). Begleitet wird die Tour vom SWR-Fernsehen mit Live-Übertragungen sowie einer 90-minütigen Abschlusssendung am 3. August aus dem Ruster Europa-Park.

Mit dabei sein werden unter anderem der Sänger Stefan Mross, die italienische Schlagersängerin Rosanna Rocci, der Nachwuchsschlagerstar Norman Langen und die Rock’n’Roll-Band "The Ca$h" sowie Tourerfinder Heinz Waldmüller und einige Artisten des Europa-Parks.

Autor: bz