Wagensteigbach

Tragen illegale Wasserentnahmen zum Tod der Fische bei?

Markus Donner

Von Markus Donner

Di, 07. August 2018 um 14:29 Uhr

Buchenbach

Seit etwa zwei Wochen kommt es im Wagensteigbach im Dreisamtal zu einem massiven Fisch- und Krebssterben. Hitze und Dürre allein können wohl nicht verantwortlich dafür sein.

BUCHENBACH. Die BZ hat über das massive Fisch- und Krebssterben im Dreisamtal bereits berichtet. Inzwischen liegt die Vermutung einer illegalen Wasserentnahme nahe, da starke Schwankungen der Wassermenge zu beobachten sind. Stellenweise ist der Bach völlig ausgetrocknet. Den Fischen und Krebsen ist dadurch die Lebensgrundlage entzogen. Die Polizei Freiburg, Abteilung Gewerbe/Umwelt, hat Ermittlungen aufgenommen.

Nach den vorläufigen Untersuchungen und Beobachtungen kann die derzeit anhaltende Dürreperiode allein nicht für die starken Wasserschwankungen verantwortlich sein, teilte die Polizei gestern mit. Im Wagensteigbach leben neben Bachforellen auch besonders geschützte Arten wie das Bachneunauge und der Dohlenkrebs. Die verbotene Wasserentnahme – sollte sich der Verdacht bestätigen – stellt in diesem Fall einen Verstoß gegen das Bundesnaturschutzgesetz dar und wird strafrechtlich verfolgt.

Hinweise zur Ermittlung der oder des Verursachers nimmt die Polizei entgegen unter Tel. 0761/216890.