Marode Wasserleitung muss erneuert werden

Paul Berger

Von Paul Berger

Mi, 15. Februar 2017

Tunau

TUNAU (pbe). Anhand der von Rechnungsamtsleiter Erich Gleisner vorbereiteten Zahlen gab Bürgermeister Klaus Rümmele einen Überblick über die Haushaltslage der Gemeinde Tunau. Die Pro-Kopf-Verschuldung samt GVV-Anteil beträgt 1147 Euro je Bürger. Als weitere wichtige Aufgabe wurde die Erneuerung der maroden Wasserleitung zwischen Bischmatt und Tunau genannt. Ferner müssen in naher Zukunft 29 Schachtdeckel im Dorf mit einem Kostenaufwand von rund 21 000 Euro erneuert werden. Aus Kostengründen vom Gemeinderat abgelehnt wurde eine Weideprämie für Ziegen und Schafe, ebenso die Einrichtung eines zweiten Grillplatzes.