Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

11. Juni 2012

Über Berlin zu Olympia nach London

Deutsche Volleyballer qualifizieren sich doch noch.

BERLIN (sid). Die deutschen Volleyballer haben sich mit dem Gewinn des Qualifikationsturniers in der Bundeshauptstadt ihren Olympia-Traum erfüllt. Zum Abschluss reichte der Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen, für die auch der aus Hausach stammende Markus Steuerwald und der aus Schwenningen kommende Jochen Schöps spielten, ein schwer erkämpftes 3:1 (25:22, 23:25, 25:23, 25:21) gegen Tschechien zum Sieg, nachdem das Team am Samstag mit dem 3:2 im Krimi gegen Vizeweltmeister Kuba den Grundstein gelegt hatte.

Die Volleyballer sind damit die dritte deutsche Mannschaft, die den Sprung nach London geschafft hat. Zuvor war das nur den Hockey-Teams (Frauen und Männer) geglückt. Die Fußballer, Handballer, Basketballer, Wasserballer und die Volleyballerinnen sind indes gescheitert.

Garant für den Erfolg war neben einer zum Teil überragenden Mannschaftsleistung Diagonalangreifer Georg Grozer, der gegen Kuba 35 Zähler machte und gegen die Tschechen ebenfalls zum Topscorer avancierte. In der Berliner Max-Schmeling-Halle leisteten die Tschechen, die schon vor Beginn des Spiels keine Chance mehr auf den Turniersieg hatten, große Gegenwehr und brachten die Deutschen aus dem Konzept. Obwohl sich die Auswahl um Grozer den ersten Durchgang sichern konnte, fehlte es im zweiten Satz an Selbstvertrauen. Trotz lautstarker Unterstützung der 4 110 Zuschauer reichte es aufgrund der vielen Fehler, des schwachen Aufschlags und des zum Teil ideenlosen Angriffs nicht zum 2:0. Im dritten Durchgang hatte der Gastgeber dann wieder die Nase knapp vorn. Auch der Entscheidungssatz blieb lange offen.

Werbung


Mit dem Qualifikationserfolg in Berlin haben die deutschen Volleyballer unter der Leitung des neuen Bundestrainers Vital Heynen knapp neun Monate nach dem unrühmlichen Vorrunden-Aus bei der Europameisterschaft in Österreich und Tschechien aus ihrem Leistungstief herausgefunden.

Autor: sid