Geehrte Umkircher

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Di, 21. August 2018

Umkirch

Roswitha Heitzler sei die zweite Umkircherin, die das Bundesverdienstkreuze bekomme, sagte Bürgermeister Walter Laub bei der Verleihung. Bezogen auf Verdienste in und um Umkirch trifft dies zu: Die erste Auszeichnung erhielt schon in den 1980er Jahren Vinzenz Kremp, der Verfasser der zweibändigen Ortschronik. Dann gab es aber auch Verdienstkreuze für drei weitere Personen, die nicht, wie Heitzler und Kremp, in Umkirch aufgewachsen sind und hier ihre Tätigkeit entfalteten, sondern die, wie viele andere "Neubürger", in die Gemeinde zugezogen sind und deren Wirkungskreis vor allem außerhalb der Gemeinde lag. Bereits 1987 wurde Alois Klocke, geehrt, der unter anderem Schulleiter in Freiburg war. 1990 erhielt Adolf Kohler das Verdienstkreuz, er war unter anderem Leiter des Besuchsdienstes des Europaparlaments. 2010 schließlich wurde Katharina Nickel geehrt für ihre Verdienste vor allem in der Altkatholischen Gemeinde Freiburg.