Europa-Park Dinner-Show 2018

"Und dann kommt der magische Moment" – eine Bühnenbildnerin berichtet

Do, 11. Oktober 2018 um 12:03 Uhr

Anzeige Wenn sich am 23. November der Vorhang der Dinner-Show das erste Mal hebt, sind Monate harter Arbeit vorausgegangen. Bühnenbildnerin Monika Ziefle berichtet wie man eine Show zum Leben erweckt.

Am Anfang steht die Idee. Ein Thema, das mithilfe von Assoziationen, Bildern und Brainstorming-Gesprächen groß genug gefüttert wird, damit es eine ganze Show füllen kann. "Wo soll es hingehen? Die wichtigsten Grundthemen – das ist wichtig, damit man einen Aufhänger hat und visuell etwas entwickeln kann" sagt Monika Ziefle, die seit Jahren für das Bühnenbild der Dinner-Shows im Europa-Park in Rust zuständig ist.

Gemeinsam mit Mathias Reichle, dem Direktor für den Bereich Entertainment im Europa-Park, und einem Team aus Schreinern, Malern und Dekorateuren wird schon Monate vor der Show am Bühnenbild getüftelt. "Ich mache meistens erst Mal ein paar Kritzelskizzen für mich" verrät Ziefle. "Ideen, die mir kommen und wie man sie am besten umsetzen kann." Aus diesen Skizzen werden schließlich detaillierte technische Zeichnungen und ein Bühnenmodell im Miniaturformat. "Die Dinner-Show Bühne ist eine besondere Herausforderung, weil wir inzwischen viel mit LED-Wänden und Video arbeiten. Dadurch ist ein hoher Grad an Abstraktion notwendig. Was baue ich Drumherum, damit es am Ende eine Einheit ergibt?" Stört sie sich an dieser Entwicklung im Bühnenbild? Monika Ziefle schüttelt den Kopf. "Nein, ich finde es spannend. Es muss am Ende eben eine gute Kombination werden."

Schon im Sommer baut ein externes Team von vier bis fünf Schreinern die ersten Requisiten und Kulissenteile. Der letztendliche Aufbau des Bühnenbilds darf nur wenige Tage gehen, denn der Showplan im Europa-Park ist eng getaktet. Beim Aufbau ist Monika Ziefle selbstverständlich mit dabei. "Eigentlich müsste ich immer danebenstehen" sagt sie lachend. "Meine technischen Zeichnungen werden manchmal sehr kreativ interpretiert. Was da alles gesehen und nicht gesehen wird ist unglaublich." Die Formen für Aussägearbeiten zeichnet sie deshalb höchstpersönlich aufs Holz. Gab es schon mal Ideen, die ihr die Schreiner nicht verwirklichen konnten? "Nein, die machen alles möglich" sagt Ziefle stolz. "Da haben wir wirklich Glück."

Neben einem engen Zeitkorsett gilt es für die Macher der Dinner-Show auch in einem gewissen Budgetrahmen zu bleiben. Und die ständige Abstimmung zwischen Regie, Bühnenbild und Kostüm ist essentiell. Jede Menge Bälle also, die gleichzeitig in der Luft gehalten werden müssen. "Zwei Tage vor der Premiere, kommen wir regelmäßig an den Punkt, dass wir sagen,Das schaffen wir nie, das funktioniert nicht und alles geht furchtbar baden’" berichtet Ziefle. "Und dann kommt der magische Moment und alles funktioniert. Jedes Mal ist man wieder überrascht. Man denkt nichts wird klappen und dann geht plötzlich alles zusammen. Da freut man sich dann, dass man im Theater arbeitet."
Die Europa-Park Dinner Show 2018 startet am 23. November im Europa-Park Teatro. Alle weiteren Informationen zur Show gibt es unter www.europapark.de/dinnershow.