Aufgefahren

Unfall bei Lörrach führt zu Vollsperrung der B 317

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 11. September 2018 um 16:18 Uhr

Lörrach

Zu spät das Stauende gesehen: Ein 31-Jähriger hat zur morgendlichen Pendlerzeit einen Auffahrunfall verursacht. Zeitweise hat die Polizei die Straße in beiden Richtungen gesperrt.

Zu erheblichen Verkehrsstörungen führte ein Auffahrunfall mit vier beteiligten Autos auf der B 317 in Höhe Entenbad am Dienstagmorgen. Das meldet die Polizei. Ein in Richtung Lörrach fahrender 31 Jahre alter Toyota-Fahrer habe gegen 7.30 Uhr zu spät bemerkt, dass der Verkehr vor ihm aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens zum Stehen gekommen sei.

Vier Autos beteiligt

Er fuhr den Beamten zufolge einem Mercedes-Benz ins Heck, der wiederum auf einen davor stehenden Lancia und dieser nochmals auf einen BMW aufgeschoben wurde. Demnach klagten bis auf den Toyota-Fahrer alle anderen Fahrer im Alter zwischen 25 und 48 Jahren über starke Nackenschmerzen. Der Rettungsdienst habe die zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus nach Lörrach gebracht. Alle beteiligten Fahrzeuge mussten demnach abgeschleppt werden. Erst nach 10 Uhr wurde laut Polizei das letzte Auto geborgen. Bis dahin sei es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen. Zeitweise musste die Straße komplett gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Der entstandene Sachschaden belaufe sich auf etwa 30.000 Euro.

Mehr zum Thema: