Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

01. Oktober 2015 13:10 Uhr

Ranking

Uni Freiburg erstmals unter den 100 besten Universitäten der Welt

Die Uni Freiburg hat in einem der renommiertesten Rankings, dem Times Higher Education Ranking, einen Riesensprung geschafft. Unter den 100 besten Unis weltweit belegt Freiburg nun Platz 84.

  1. Das KG II der Freiburger Uni, die nach einem renommierten Ranking zu den 100 besten der Welt gehört. Foto: Michael Bamberger

Im vergangenen Jahr hatte sie noch gut 80 Plätze weiter hinten gelegen. In der Kategorie Technologietransfer – da geht es um Forschungsgelder aus der Industrie, umgelegt auf die Köpfe der Forscherinnen und Forscher – liegt sie nach Einschätzung des Rankings sogar international auf dem ersten Platz. Und dies vor all den berühmten Universitäten der USA.

Drei Unis aus dem Südwesten unter den Top 100

Die Freiburger Universität ist nicht die einzige deutsche Hochschule, die sich im aktuellen Ranking deutlich nach vorne geschoben hat. Insgesamt rangieren nun neun deutsche Universitäten (2014 noch fünf) unter den 100 besten, davon mit Heidelberg (Platz 37), Tübingen (78) und Freiburg allein drei aus Baden-Württemberg.

Damit nimmt Deutschland eine Sonderrolle ein; Vertreter des Times-Rankings führen diesen Sprung nach vorne auf Nachwirkungen der Exzellenzinitiative zurück. Das Magazin Spiegel verweist zudem darauf, dass das Berliner Außenministerium, bedacht auf eine bessere Außendarstellung der deutschen Hochschulen, ein eigenes Forschungsprojekt finanziert hat: An den Universitäten Dresden und Tübingen wurden beispielhaft ausprobiert, wie deutsche Hochschulen sich in den Rankings besser platzieren können – etwa durch Daten, die genauer in das Raster der Listenersteller passen.

Werbung


Freiburg nimmt unter den deutschen Hochschulen den siebten Platz ein – und hat im Ranking inzwischen die Nachbaruniversität Basel (Platz 102) überholt. Die Ludwig-Maximilian-Universität München ist beste deutsche Hochschule auf Platz 29, gefolgt von Heidelberg, der Humboldt-Universität Berlin (49), der Technischen Universität München (53), der Freien Universität Berlin (72). Auf Tübingen und Freiburg folgen Bonn (94) und Göttingen (99). Die Universität Straßburg liegt in der Gruppe zwischen den Plätzen 300 bis 350, während die ETH Zürich auf Platz 9 nach den englischen Hochschulen Oxford (2) und Cambridge (4) drittbeste europäische Universität ist.

Das Times Higher Education Ranking, das erstmals 800 Hochschulen erfasst, beruht auf Befragungen von 11000 Wissenschaftlern sowie Zitationen aus wissenschaftlichen Veröffentlichungen und statistischen Erhebungen, die von den Hochschulen zur Verfügung gestellt werden.

Autor: Wulf Rüskamp