Ein Neuer ist Torhüter und Torjäger zugleich

Holger Rohde

Von Holger Rohde

Fr, 06. Juli 2018

Landesliga Staffel 3

Beim Landesliga-Vizemeister FC Villingen II soll Bender primär Tore verhindern / Elf neue Spieler sind da, sieben sind gegangen.

FUSSBALL-LANDESLIGA. Der Landesliga-Vizemeister FC 08 Villingen II nimmt mit einem Kaderumbruch in der kommenden Saison noch einmal einen Anlauf in Sachen Verbandsliga-Aufstieg. "Natürlich war es schade, dass wir den Aufstieg in die Verbandsliga verpasst haben. Aber in Anbetracht dessen, dass vor der Saison mit dem zweiten Platz gar nicht zu rechnen war, nehmen wir jetzt eben einen neuen Anlauf und versuchen wieder eine starke Saison vorzubereiten und umzusetzen", sagt der junge Trainer Marcel Yahyaijan.

Die Mannschaft hat ein anderes Gesicht: Elf neue Spieler stehen im Kader, sieben Spieler stehen nicht mehr zur Verfügung. Zwei Akteure sind zum Oberligateam aufgerückt: Das sind nach starken Rückrundenleistungen Offensivakteur Volkan Bak und Abwehrspieler Mauro Chiurazzi. Neu im Kader von Villingen II sind Torhüter Lavdrim Amiti, Alieu Sarr (beide DJK Villingen), Sebastian Rief (TSV Ilshofen), Abdulah Cil (FC Bad Dürrheim), Batuhan Bak, Nico Effinger, Kaiwan Schulze, Laurent Sterling (alle eigene U19) sowie Torjäger Manuel Passarella vom FC Schonach. Dazu kommt aus Württemberg Marcel Bender, ein Allrounder. Auf welcher Position wird er spielen? Die Frage ist berechtigt, denn Bender ist ein Multitalent: In der abgelaufenen Saison erzielte er in der Kreisliga A für die SpVgg. Aldingen 27 Tore. Also ein weiterer Stürmer neben Torjäger Fabio Chiurazzi und Passarella? "Nein, wir haben ihn als Torhüter verpflichtet", sagt Yahyaijan. Ein Kuriosum. Wie das geht? Der 08-Trainer: "Bender spielte diese Position früher in der Jugend beim SC Freiburg und der TSG 1899 Hoffenheim."

Bender erinnert ein bisschen an den beim FC Neustadt und SV Hölzlebruck kickenden Rick Kiefer, der ebenfalls als A-Junior Torwart beim SC Freiburg war und später für den Bezirksligisten SV Hölzlebruck im Feld spielte. Verlassen haben die Villinger Cevher Atar (FC Bräunlingen), Justin Hynes (im Ausland), Zoran Kokolanski (im Ausland), Felic Ganter (Studium), Lukas Porsch (FC Fischbach), Dogukan Albyrak (Ziel unbekannt) sowie Martin Siber (TSV Nusplingen).

Marcel Yahyaijan hat mit seinem Team ein intensives Parallelpensum zur Oberliga-Mannschaft. "Wir haben schon geschaut, dass wir zwei in sich unabhängig große Spielerkader haben. Letzte Saison hat man gesehen, dass das notwendig war, um trotzdem mit beiden Teams erfolgreich spielen zu können", sagt Marcel Yahyaijan und fährt fort: "Die Durchlässigkeit innerhalb des Vereins zwischen der U 19, U 23 und der Ersten ist dennoch gegeben, weil wir im Trainerteam eng zusammenarbeiten und uns ständig austauschen über die Entwicklung und Leistungen der einzelnen Spieler:" Sieben Vorbereitungsspiele hat der U-23-Trainer bis zum Rundenstart am 4. August in der nun größeren 17er-Staffel der Landesliga, Staffel III, angesetzt.

Für die Punkterunde werden die Villinger indes eine Spieltags- und Spielzeiten-Änderung vornehmen. Zukünftig soll an den Heimspieltagen zusammen mit der Oberliga so gespielt werden, dass die Landesliga-Elf an Samstagen nach der ersten Mannschaft um 17.30 Uhr beginnt. "Wir erhoffen uns so noch mehr Zuschauer bei den Partien mit zwei Spielen hintereinander an einem Tag und der Sonntag bietet noch mehr Spielraum für unsere vielen Jugendmannschaften."

Testspiel-Termine: Samstag, 7. Juli: SV TuS Immendingen; Mittwoch, 11. Juli: VfB Bösingen; Samstag, 14. Juli Turnier in Walbertsweiler; Freitag, 20. Juli: TSG Balingen U 23: Samstag, 21. Juli: FC Holzhausen; Mittwoch, 25. Juli: SpVgg. Trossingen; Sonntag, 29. Juli: SC 04 Tuttlingen.