Sind die Tiefschläge schon verdaut?

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Di, 03. Juli 2018

Oberliga BaWü

Nach zwei verlorenen Endspielen und einer kurzen Pause trainiert Oberligist FC 08 Villingen wieder.

FUSSBALL-OBERLIGA (BZ). Es war wie Himmel und Hölle. Der FC 08 Villingen spielte als Aufsteiger eine überragende Oberligasaison und wurde Vizemeister, doch die beiden Endspiele verloren die Nullachter: das südbadische Pokalfinale gegen den Verbandsligameister SV Linx ebenso wie das entscheidende Regionalliga-Aufstiegsspiel in Pirmasens.

Die Sommerpause war mit drei Wochen recht kurz – genug Zeit, um die beiden Enttäuschungen zu verarbeiten? Das wird die neue Saison zeigen, jedenfalls befinden sich die Nullachter seit dem vergangenen Wochenende wieder im Training. Rund 40 Spieler des Oberliga- und Landesligakaders hatten sich zur ersten Übungseinheit im Friedengrund versammelt. Trainer Jago Maric: "Klar, die Pause war kurz. Aber wir werden das bei der Trainingssteuerung berücksichtigen und den Spielern immer wieder genügend Regenerationsphasen geben."

Der Villinger Coach hält die Oberliga in der kommenden Runde für sehr stark. "Neben Regionalliga-Absteiger Stuttgarter Kickers haben vor allem Bissingen, Freiberg und Reutlingen ungemein personell aufgerüstet, zudem kommen mit Linx und Ilshofen zwei gute Aufsteiger dazu." Das erste Testspiel hat der FC 08 Villingen gegen den Bezirksligisten SV Villingendorf problemlos und wie erwartet deutlich mit 4:0-Toren gewonnen. Die Villinger Treffer erzielten Haibt (10.), Bak (12.), Jerhof (16.) und Vochatzer (82.).