RATSNOTIZEN

heg

Von heg

Mi, 13. Januar 2016

Vörstetten

VÖRSTETTEN

Flüchtlingswohnungen

Zu Beginn der ersten Gemeinderatssitzung im neuen Jahr gab Vörstettens Bürgermeister Lars Brügner bekannt, dass die Unterbringung von Flüchtlingen im Ort weiterhin dezentral gelinge. Kürzlich hat die Gemeinde eine Wohnung in der Marchstraße zum Zwecke der Flüchtlingsunterbringung an das Landratsamt Emmendingen vermietet, eine weitere Wohnung wird vom 1. Februar an für den selben Zweck zur Verfügung gestellt. Erfreut zeigte sich Brügner in der Ratssitzung auch darüber, dass überdies kürzlich auch von privater Seite eine Vermietung in der Feldbergstraße erfolgt sei.

Gebiet "Langacker"

Die Gemeinde Vörstetten hat die Firma Kommunalkonzept Freiburg als Erschließungsträger damit beauftragt, das Gewerbegebiet "Langacker" zu erschließen und zwischenzufinanzieren. Das Gewerbegebiet wird über eine einseitig bebaute Stichstraße erschlossen, aus Richtung Reute wird eine Linksabbiegespur angelegt werden. Da außerdem eine separate Regenwasserableitung für die Hälfte des Gewerbegebietes in Richtung Strüpfelgraben verlegt werden muss, werden die Erschließungskosten voraussichtlich bei 90 Euro je Quadratmeter liegen. Für Käufer wird der Quadratmeterpreis für erschlossenes Bauland etwa 150 Euro betragen. Da Kommunalkonzept die Erschließung übernimmt, wird die Firma auch einen Teil der Erschließungskosten zwischenfinanzieren, bis eine Erweiterung des Gewerbegebietes westlich der Stichstraße "Langacker" möglich ist. Auf dieses Weise wird der kommunale Haushalt mit den Kosten nicht belastet; ein entsprechender Vertrag wird derzeit vorbereitet und soll demnächst dem Gemeinderat zur Abstimmung vorgelegt werden.