Begeisterter Applaus

Herbert Trogus

Von Herbert Trogus

Do, 07. Dezember 2017

Vogtsburg

MGV Bischoffingen und Kiew-Brass-Quintett traten gemeinsam auf.

VOGTSBURG-BISCHOFFINGEN. Einen Einblick in ihren derzeitigen Leistungsstand gaben die Sänger des Männergesangvereins Bischoffingen beim vorweihnachtlichen Konzert in der Festhalle. Die zahlreichen Zuhörer konnten sich bei dieser Gelegenheit davon überzeugen, was durch Freude am Singen und einen guten, engagierten Dirigenten erreicht werden kann.

Mit dem Mix aus traditionellen und modernen Stücken wurde der Geschmack des Publikums voll getroffen. Begleitet wurde der Chor von Andre Rieder am Klavier. Mitgestaltet wurde der Konzertabend von dem Kiew-Brass-Quintett aus der Ukraine.

Mit dem Lied "Der Jäger Abschied" von Felix Mendelssohn eröffnete der Chor den Konzertabend. Begleitet wurde er dabei vom Kiew-Brass-Quintett. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Gilbert Buchmüller übernahm Dirigent Florian Bischof die Moderation. Mit zwei fast vergessen Liedern aus dem 16. Jahrhundert setzte der Chor das Programm fort. Neu aufgelegt hat der Männerchor das "Lied vom Rheinwein" von Karl Zöllner.

Nach dem Swing-Klassiker "Fever" von Eddie Cooley folgte der Auftritt des Kiew-Brass-Quintetts, das seit 16 Jahren stets für einige Wochen in Deutschland gastiert. Seit dieser Zeit begleitet Volker Höhlein von der gemeinnützigen Gesellschaft für Mission und Seelsorge "S'Einlädele" das Quintett. Die Gesellschaft organisiert Hilfssendungen in die Ukraine, insbesondere für Kinder, Familien, Senioren und Alleinstehende. Um diese Hilfe fortsetzen zu können, bat der Geschäftsführer um Unterstützung.

Die ukrainischen Musiker begeisterten die Konzertbesucher unter anderem mit Stücken von Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach. Ihr Repertoire reicht von der Klassik bis hin zu Gospel, Evergreens, gehobener Unterhaltungsmusik, volkstümlichen Stücken sowie Swing und Jazz.

Den zweiten Konzertteil eröffneten die 13 Bischoffinger Sänger mit dem Gospel "Let my light shine bright", der nach einem stimmungsvollen Einleitungsteil die frohe weihnachtliche Botschaft verkündigt. Bevor es mit "Kein Mann für eine Frau" und "Zieh die Schuhe aus" von Roger Cicero weiterging, sagte der Moderator: "Wer sich einen jungen Dirigenten ins Haus holt, der muss auch damit rechnen, dass neben deutschen auch englische Stücke gesungen werden." Mit dem Lied "Engel" von der Band Rammstein beendete der Chor sein vorweihnachtliches Konzert. Als Zugabe sang der Männerchor, begleitet vom Kiew-Brass-Quintett, die "Diplomatenjagd" von Reinhard Mey. Begeisterter Applaus und Zugaberufe waren der verdiente Lohn für einen gelungenen Konzertabend.