Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

02. Dezember 2014

Schätzle siegt bei Focus

Mit Schelinger Spätburgunder.

  1. Franziska Schätzle freut sich über den Preis. Foto: Daniel Schoenen

VOGTSBURG-SCHELINGEN (gz). Großer Erfolg für das Schelinger Weingut Gregor und Thomas Schätzle: Bei der Weinverkostung des Magazins Focus siegte der Betrieb in der Kategorie Spätburgunder trocken mit einem 2012er Rotwein RS vom Schelinger Kirchberg. Auf dem zweiten Platz landete mit dem Weingut Clauß aus Nack am Hochrhein ein weiterer Badener mit einem 2011er Spätburgunder.

Nach Angaben von Franziska Schätzle, die gemeinsam mit ihrem Vater Thomas das Schelinger Weingut leitet, handelt es sich bei dem Siegerwein um den besten Rotwein des Hauses. Der Ertrag wurde reduziert auf unter 30 Liter je Ar. Der Most wurde auf der Maische mit natürlichen Hefen aus dem Weinberg vergoren und lag anschließend 13 Monate in neuen Barriquefässern. Die Trauben stammen von 50 Jahre alten Reben, die in den besten Lagen des Kirchbergs wachsen. In der Nase erinnere der Wein an Brombeeren und schwarze Kirschen, im Gaumen präsentiere er sich vielschichtig und elegant.

Auch in der Kategorie Weißburgunder trocken war das südlichste deutsche Weinanbaugebiet nicht zu schlagen. Hier triumphierte das Weingut Hartmut Schlumberger aus Sulzburg-Laufen mit einem 2013er "Wingerte". Insgesamt 540 Weinbaubetriebe beteiligten sich an dem Wettbewerb. In den drei ausgeschriebenen Kategorien wurde ausschließlich verdeckt verkostet. Der Sieger in der Sparte Riesling Kabinett kommt von der Mosel.

Werbung

Autor: bz